Literatur für Toleranz: Das Kopftuch-ABC

Der Stoff, aus dem Konflikte sind

Brunn am Gebirge (OTS) - Das Kopftuch-ABC leistet in einer Zeit, in der hitzige Debatten über Tuchverbote an der Tagesordnung sind, einen sachlichen Beitrag und regt zum Perspektivenwechsel an. Es versteht sich als Appell für mehr Toleranz und geht von einem Gesellschaftsbild aus, in dem alle ihren Platz haben. Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Chancengerechtigkeit sind Werte, auf denen das Buch aufbaut.

Edith Konrad und Seinab Alawieh machen eine Reise durch die Geschichte von Tüchern. Es wird von Traditionen muslimischer Frauen, aber auch von einer Kultur, die in einem der größten muslimischen Länder der Erde matriarchalisch geprägt ist, berichtet. Persönliche Erfahrungen und Porträts von Frauen, die keine Musliminnen sind, aber trotzdem zum Kopftuch greifen, werden erzählt. Männer mit Tüchern und Menschen, die ihre Assoziationen und Geschichten dazu mit den Leserinnen und Lesern teilen, kommen zu Wort.

Leserin und Leser sind herzlich eingeladen, eigene Geschichten zu verfassen und an die E-Mail-Adresse kopftuchgeschichten@yahoo.com zu schicken.

Gerne stellen die Autorinnen das Buch auch im Zuge öffentlicher Veranstaltungen, bei Buchpräsentationen etc. vor. Bitte um Kontaktaufnahme unter office@ipi.co.at

Rückfragen & Kontakt:

IKON Verlag GesmbH, Christian Konrad: konrad@ikon.co.at
Dr. Edith Konrad (Autorin): office@ipi.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009