Wirtschaftsinformatik-Studium vermittelt Schlüsselkompetenzen

Herausforderungen der digitalen Transformation mit einem Fernstudium meistern

Ich möchte gerne im Projektmanagement tätig werden, wo es darum geht, Anforderungen von Unternehmen in eine Software zu übersetzen. So einen Schnittstellenbereich würde ich mir wünschen.
Doreen Ristock, Studentin Ferdinand Porsche FernFH

Wiener Neustadt/Wien (OTS) - Die digitale Transformation ist eines der Schlagworte der Gegenwart. Mit einem Wirtschaftsinformatik-Studium an der Ferdinand Porsche FernFH erhalten die Studierenden die Schlüsselkompetenzen für die Herausforderungen und Möglichkeiten, die die rasante technologische Weiterentwicklung für Unternehmen mit sich bringt. Dabei werden Kenntnisse der Informations- und Kommunikationstechnologien mit Managementkompetenzen verknüpft. Eine Bewerbung für den Bachelor- und Masterstudiengang ist noch bis 19. August möglich – nähere Infos unter www.fernfh.ac.at.

Die digitale Transformation erreicht immer mehr Bereiche des Lebens, sowohl am Arbeitsplatz als auch im privaten Bereich. Den digitalen Wandel und die rasante technologische Weiterentwicklung verstehen und mitgestalten zu können ist wichtiger denn je. Die Schlüsselkompetenzen dazu vermitteln der Bachelor- und der Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik der Ferdinand Porsche FernFH. Absolvent_innen des Bachelorstudiums sind Ansprechpersonen für die damit verbundenen Geschäfts- und Arbeitsmodelle, für bessere und effizientere Möglichkeiten, die tägliche Arbeit zu organisieren oder die Freizeit zu gestalten und für eine einfache und möglichst barrierefreie Information und Kommunikation.  

Mit dem Masterstudium Wirtschaftsinformatik können die Studierenden erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten aus Beruf und Vorstudium weiter vertiefen. Sie verfügen nach dem Studium über Kompetenzen, die zur Konzeption, Inbetriebnahme und laufenden Erweiterung von komplexen Informations- und Kommunikationssystemen benötigt werden. Die Absolvent_innen des Studiengangs besetzen wichtige Schlüsselpositionen an der Schnittstelle zwischen Technik und den wirtschaftlichen Bereichen in strategischen Positionen von Organisationen. Wahlpflichtveranstaltungen ermöglichen den Studierenden das Fernstudium flexibel nach ihren Bedürfnissen zu gestalten und sich individuell zu spezialisieren. 

Studium und Familie verbinden und beruflich weiterkommen

Die Berlinerin Doreen Ristock, junge Mutter eines knapp einjährigen Sohnes, ist sicher, die richtige Wahl getroffen zu haben: „Ich möchte gerne im Projektmanagement tätig werden, wo es darum geht, Anforderungen von Unternehmen in eine Software zu übersetzen. So einen Schnittstellenbereich würde ich mir wünschen.“  

Studiengangsleiter Wirtschaftsinformatik: Experten mit breitem Fachwissen

Die Leitung des Bachelorstudienganges Wirtschaftsinformatik obliegt seit 2010 Prof. (FH) DI Dr. Martin Staudinger. Die inhaltlichen Schwerpunkte des TU Wien-Absolventen sind Statistik, Mathematik und wissenschaftliches Arbeiten. Der Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik wird seit 2016 von Ing. Peter Völkl, BA MA MSc geleitet. Völkl ist selbst Absolvent der Wirtschaftsinformatik an der Ferdinand Porsche FernFH und absolviert aktuell ein Doktoratsstudium an der Universität Wien. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen im Bereich Informationssystemmanagement, Informationssicherheit, IT-Sicherheit und Zugriffssteuerung.

Flexibel Studieren an Österreichs einziger Fern-Fachhochschule

Ein Studium an der Ferdinand Porsche FernFH ist flexibel. Es verbindet den persönlichen Austausch mit einem effizienten, sowie zeit- und ortsunabhängigen Studienablauf. Mit sechs Präsenztagen (Fr, Sa) pro Semester und einem rund um die Uhr zugänglichen Online Campus wird der notwendige Rahmen geschaffen. Durch die öffentlich geförderten Studienplätze und die innovative Studienform wird Berufstätigen und Personen mit Betreuungspflichten oder eingeschränkter Mobilität die Chance auf einen Studienabschluss ermöglicht.  

Bewerbungsende: 19. August 2018. Nähere Informationen unter www.fernfh.ac.at

Über die Ferdinand Porsche FernFH

Die Ferdinand Porsche FernFH ist Österreichs einzige Fern-Fachhochschule. Sie ist eine hundertprozentige Tochterorganisation der FernFH Management & Service GmbH und wurde 2006 gegründet. Durch innovative Lern- und Lehrformen im Bereich Distance Learning übernimmt die FernFH eine Vorreiterrolle beim Thema Fernstudium in Österreich. Alle fünf Studiengänge sind durch die AQ Austria, die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria, akkreditiert. 2016 wurde die FernFH nach internationalen Standards durch die Evaluierungsagentur evalag Baden-Württemberg zertifiziert. Die Ferdinand Porsche FernFH hebt bei den Fernstudiengängen die gesetzlichen Studiengebühren von 363,36 Euro pro Semester zzgl. ÖH-Beitrag ein. Darüber hinaus bietet die FernFH, mit dem „NPO-Management Basic“ und „Evaluation im Gesundheits- und Sozialbereich“, zwei Lehrgänge zur Weiterbildung an. Mit dem MBA-Programm „International Corporate Social Responsibility Management“ wird das Weiterbildungsportfolio ab Sommersemester 2019 zusätzlich erweitert. Weitere Studiengänge und Lehrgänge befinden sich in Vorbereitung.

Rückfragen & Kontakt:

Ferdinand Porsche FernFH
Mag. Ursula Prinz
Leiterin Unternehmenskommunikation
ursula.prinz@fernfh.ac.at
+43(0)2622 32600-250
www.fernfh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005