SP-Lindenmayr ad ÖVP-Burgenland: Wenn Hofer seine Heimat liebt, schaut er, dass es mehr Züge gibt

Spricht die ÖVP Burgenland nicht mit der FPÖ?

Wien (OTS/SPW-K) - „Wenn die burgenländische ÖVP ein Problem bei dem ‚Zeitfaktor’ verortet, stellt sich die Frage: Warum löst sie das Problem nicht?“, sagt Lindenmayr zu den Meldungen des burgenländischen Landesparteiobmanns der ÖVP, Thomas Steiner. Dieser meinte, der ‚Zeitfaktor’ bei der Fahrt nach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach stimme nicht, weil man mit dem Auto wesentlich schneller sei als öffentlich. „Meines Wissens nach stellt die ÖVP gemeinsam mit der FPÖ die Regierung im Bund. Und wie es der Zufall so will, ist der FPÖ-Verkehrsminister auch noch Burgenländer. Wenn Hofer seine Heimat liebt, schaut er, dass es mehr Züge gibt. Problem gelöst“, sagt der Wiener SPÖ Gemeinderat, Siegi Lindenmayr (SPÖ).

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
David Millmann
Kommunikation
01/4000-81943
david.millmann@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005