Leon Zelman-Preis für Dialog und Verständigung 2018 gestern Abend im Wiener Rathaus an die Wissenschaftsjournalistin Uli Jürgens vergeben

Wien (OTS) - Der Leon Zelman Preis 2018 wurde gestern im Wiener Rathaus zum sechsten Mal vergeben. „Ziel des Preises ist es, jene Personen zu würdigen, die sich im Sinne Leon Zelmans aktiv für die Erinnerung an die Shoah und den Dialog zwischen dem heutigen Österreich und den Opfern der NS-Verfolgung und ihren Nachkommen einsetzen. Er richtet sich an Bildungs- und Jugendarbeit sowie Projekte, die den interkulturellen Dialog fördern“, wie die Juryvorsitzende Mag.a Susanne Trauneck, Jewish Welcome Service, in ihren einleitenden Worten ausführte. 

In seiner Laudatio sagte Michael Baiculescu, der Verlagsleiter des Mandelbaum Verlags: „Es geht darum, die vergangene Geschichte für die Gegenwart erfahrbar, verständlich und damit nutzbar zu machen. Für Uli Jürgens, ist jede Exil – und Fluchtgeschichte in dieser Welt immer aktuell und oftmals schmerzhaft“.

Und Uli Jürgens wies in ihrer Dankesrede daraufhin: „Zeitgeschichte ist nichts verstaubtes, die Geschichten sind da, wir müssen nur zuhören und wir müssen sie weitererzählen.“ 

Die Übergabe an Uli Jürgens erfolgte durch den Vizepräsidenten des Jewish Welcome Service und Initiator des Preises Dr. Andreas Mailath-Pokorny im Beisein der Töchter von Leon Zelman. Weiters waren u.a. DI Sigrid Oblak, Geschäftsführerin der Wien Holding, Professor Herwig Hösele, vom Zukunftsfonds der Republik Österreich, Oberrabbiner Arie Folger, ESRA-Geschäftsführer Peter Schwarz, Mag.a Martina Maschke/erinnern.at, die Historikerinnen Heidemarie Uhl und Sophie Lillie, bei der Feierstunde anwesend. 

Der Jewish Welcome Service

1980 wurde die Organisation auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Leopold Gratz und des Stadtrates Heinz Nittel gemeinsam mit dem 2007 verstorbenen Leon Zelman gegründet. Präsident ist der jeweilige Bürgermeister der Stadt Wien. Weitere Aufgaben neben dem Besuchsprogramm sind die Unterstützung von Gedenk -und Erinnerungsinitiativen sowie Information und Service für jüdische Wien-BesucherInnen. Darüber hinaus organisiert der Jewish Welcome Service auch Einladungen für die jüngere Generation.

www.jewish-welcome.at 

Wien Holding GmbH

 Die Wien Holding, unterstützt seit diesem Jahr den Jewish Welcome Service Vienna. Sie schafft mit ihren zukunftsorientierten und nachhaltigen Projekten „mehr Wien zum Leben“. Der Konzern befindet sich im Eigentum der Stadt Wien und ist klar auf die vier Geschäftsfelder Kultur, Immobilien, Logistik und Medien ausgerichtet. Die rund 75 Unternehmen sichern den Wirtschaftsstandort, kurbeln das Wirtschaftswachstum an, schaffen Arbeitsplätze und erhöhen damit die Lebensqualität für alle Wienerinnen und Wiener, 365 Tage im Jahr, zu jeder Zeit an jedem Ort.

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen und Fotomaterial:
Agentur Milli Segal – Email: info@millisegal.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004