FPÖ-Gudenus: „Die Maske fällt und das wahre Gesicht des türkisch-politischen Islam wird sichtbar“

Wien (OTS) - „Wenn nun nach drei Jahren endlich das 2015 beschlossene Islamgesetz umgesetzt wird, muss es jetzt auch dem letzten Prediger der islamischen Gemeinschaft in Österreich klar sein, dass in unserem Land österreichische Gesetze und nicht die Scharia ihre Rechtsgültigkeit haben. Wie notwendig die laufenden Untersuchungen sind, ist an den Reaktionen auf die Schließung von sieben Moscheen und die Ausweisung von aus dem Ausland finanzierten Imamen klar erkennbar“, erklärte heute der geschäftsführende FPÖ-Klubobmann NAbg. Johann Gudenus. 

„Morddrohungen an unseren Kanzler und abstruse Forderungen des türkischen Präsidenten und Kriegstreibers Recep Tayyip Erdogan, dass Europa Österreich ‚zur Vernunft bringen‘ solle, sind nur ein paar Beispiele, wie der politische Islam ‚wirklich tickt‘. Solche Geisteshaltung hat in Österreich und Europa nichts verloren – die Maske ist gefallen, das wahre Gesicht des türkisch-politischen Islam wird nun klar erkennbar“, so Gudenus, der betonte, dass der österreichische Verfassungsschutz mit der nötigen Härte durchgreifen wird, um unsere Regierung zu schützen. Wenn schlussendlich der türkische Präsident meine, dass unser Kanzler noch jung sei und viel zu lernen hätte, dann sei ihm gesagt: „Ja, wir sind jung und gelernt haben wir schon, nämlich, dass wir solch eine Türkei in Europa weder brauchen noch wollen!“

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001