Einladung zur Pressekonferenz der Vereinigung Österreichischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (VÖPP) am 14.06.2018

Wien (OTS) - Die Vereinigung fordert Honorare, Kostenzuschussregelung als auch die Aufhebung der Stunden - Kontingentierung etc. für PsychotherapeutInnen.

1) Leistungsharmonisierung – Gleichbehandlung aller berufsberechtigten Leistungserbringer! 

Eine umfassende Harmonisierung von Kassenleistungen wurde von den Sozialversicherungen beschlossen – jedoch nur für ärztliche Leistungen. Wo bleibt sie für die den ärztlichen gleichgestellten  Psychotherapeutischen Leistungen?

Harmonisierung wäre auf drei Ebenen notwendig:

  • Honorare
  • Kostenzuschussregelung
  • Stundenanzahl -  Aufhebung der Kontingentierungen/ Abschluss eines Gesamtvertrags

2) Gleichbehandlung psychischer und somatischer Erkrankungen

Ihre Gesprächspartner:

- Univ.-Prof. Dr. Jutta Fiegl (Präsidentin der VÖPP)

E-Mail: jutta.fiegl@sfu.ac.at, Tel.: 0664 27 75 737

- Karl-Heinz Teubenbacher (Vorstandsmitglied)

E-Mail: office@psychotherapie-teubenacher.at, Tel.: 0676 950 90 18

Mit der Bitte um Anmeldung unter jutta.fiegl@sfu.ac.at

Pressekonferenz der Vereinigung Österreichischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (VÖPP)

Datum: 14.06.2018, 10:00 Uhr

Ort: Café Landtmann
Universitätsring 4, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

VÖPP - Vereinigung Österreichische Psychotherapeutinnen und -therapeuten
Univ.-Prof. Dr. Jutta Fiegl (Präsidentin)
E-Mail: jutta.fiegl@sfu.ac.at
Tel.:0664/2775737

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0018