"Pro und Contra Spezial" morgen um 22:45 Uhr auf PULS 4: Angriff von Facebook, Google und Co.: Wie wehren sich Europas Medien?

Bei der Medienenquete sollen die Weichen für das künftige Mediensystem gestellt werden. Am Vorabend treffen auf PULS 4 der zuständige Minister, Medienmacher & Experten aufeinander.

Wien (OTS) - Journalisten und Medien stehen unter größerem Druck denn je: Auf der einen Seite attackieren Konzerne wie Facebook und Google das Geschäftsmodell und brechen alle Regeln; auf der anderen Seite versuchen Politiker weltweit, Journalisten entweder zu kontrollieren oder, wenn dies nicht gelingt, zu diskreditieren (Stichwort „Fake News“). Wie müssen private und öffentlich-rechtliche Medien darauf reagieren? Was kann die Politik machen, um Medien und damit Demokratie zu schützen? Wer muss gefördert werden – und wer möglicherweise sogar bekämpft? Ein „Pro und Contra Spezial“ am Abend vor der Medienenquete.



Anlässlich der bevorstehenden Medienenquete zu Gast im PULS 4 Center u.a.:

Gernot Blümel, Bundesminister für EU, Kunst, Kultur und Medien, ÖVP

Ingrid Brodnig, Journalistin, Autorin von u.a. „Lügen im Netz“

Armin Thurnher, Herausgeber, Falter

Klaus Unterberger, Leiter des ORF Public-Value-Kompetenzzentrums

Ferdinand Wegscheider, Intendant von ServusTV

Markus Breitenecker, Gründer und Geschäftsführer, PULS 4



Pro und Contra - der PULS 4 NEWS Talk
Am Mittwoch, den 6. Juni 22:45 Uhr auf PULS 4

Rückfragen & Kontakt:

cornelia.doma@prosiebensat1puls4.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0001