Bis zu 898.000 sahen Putin-Interview im ORF

GD Wrabetz: „Bedeutung der Korrespondentenbüros und Bedeutung von ORF 2 als reichweitenstarker Informationssender unter Beweis gestellt“

Wien (OTS) - Es war ein journalistischer Coup – und entsprechend groß war das Publikumsinteresse: „Wladimir Putin – Das Interview“ von Armin Wolf mit dem russischen Präsidenten ließen sich gestern (Montag, 4. Juni 2018) im Hauptabend von ORF 2 bis zu 898.000 Zuseherinnen und Zuseher und im Schnitt 843.000 bei 30 Prozent Marktanteil nicht entgehen. Groß war auch das Interesse bei den jüngeren Zuschauern mit 22 bzw. 20 Prozent Marktanteil in den Zielgruppen E-49 bzw. E-29 Jahre.

Für ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz „war dies eine beeindruckende journalistische Leistung von Armin Wolf, der von der Leiterin des Moskauer Korrespondentenbüros Carola Schneider und ihrem Team hochprofessionell unterstützt wurde. Am Beginn einer spannenden Enquete-Woche hat der ORF mit diesem Exklusivinterview sowohl seine journalistische Kompetenz als auch die Bedeutung der Korrespondentenbüros und die Bedeutung von ORF 2 als reichweitenstarker Informationssender eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“

Mehr als 16.000 Reaktionen rief das Interview in den Social Media hervor. ORF.at verzeichnet bis dato 240.000 Zugriffe. Auf der TVthek erzielte laut Online-Bewegtbildmessung (AGTT/GfK TELETEST) die „ZiB spezial“ eine Durchschnittsreichweite von 8.448 und 58.677 Bruttoviews (live und on demand), die Langfassung erreichte bisher eine DRW von 2.810 und 16.612 Bruttoviews. Die 52-Minuten-Langfassung des Interviews ist übrigens wie auch die TV-Fassung auf der ORF-TVthek abrufbar.

Nach dem „ZiB spezial“-Interview erreichte auch „Die Millionenshow“ mit dem ersten Konfettiregen seit 2013 einen Topwert: 746.000 bei 26 Prozent Marktanteil.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005