Energiepreisindex März: Energiepreise im Vergleich zum Vormonat leicht gesunken

Gas günstiger, Brennholz und Heizöl teurer als vor einem Jahr

Wien (OTS) - Österreichs Haushalte zahlten im März 2018 um 0,3 % mehr für Energie als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. „Die allgemeine Teuerungsrate lag im Vergleichszeitraum bei einem Plus von 1,9 %. Damit hatte Energie einen preisdämpfenden Effekt“, erläuterte Herbert Lechner, wissenschaftlicher Leiter der Österreichischen Energieagentur, die Details zum aktuellen Energiepreisindex (EPI). „Der Anstieg der Erdölpreise lässt aber erwarten, dass Energie sehr rasch wieder zum Inflationstreiber wird“, so Lechner weiter. Im Vergleich zum Vormonat Februar fiel der Energiepreisindex um 0,6 Prozentpunkte und setzte damit seinen sinkenden Trend fort.

Eine Grafik zur Veränderung der Energiepreise finden Sie hier.

Weitere Informationen und die Preisentwicklung der unterschiedlichen Energieträger Mineralöl (Heizöl, Superbenzin, Diesel), leitungsgebundene Energieträger (Strom, Gas, Fernwärme) und feste Brennstoffe (Brennholz und Pellets) im Detail finden Sie hier, diese Webseite bietet interaktive Grafiken.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Energieagentur - Austrian Energy Agency
Mag. Klaus Kraigher, MAS
Leiter Kommunikation
01 58615 24 110
pr@energyagency.at
www.energyagency.at
Twitter: https://twitter.com/at_AEA

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEA0001