Nationalrat – Troch: „Gut, dass sich Außenministerium für Anerkennung deutscher Minderheit in Slowenien einsetzt“

Kucher zu FPÖ: „Man muss Respekt, den man von anderen einfordert, selbst leben“

Wien (OTS/SK) - „Österreich hat gute nachbarschaftliche Beziehungen mit Slowenien und dazu gehört auch, dass man Probleme und offene Fragen direkt ansprechen kann“, sagte der Volksgruppensprecher der SPÖ, Harald Troch, am Donnerstag im Nationalrat. In Slowenien gibt es seit der Monarchie eine deutschsprachige Minderheit, die seit 1918 stark geschrumpft ist. „Die Größe einer Minderheit darf nicht ausschlaggebend dafür sein, wie diese Minderheit behandelt wird oder welche Rechte sie hat“, so Troch, der kritisierte, dass es in Slowenien eine Abstufung bei den Rechten von Minderheiten gibt: „Die deutsche Minderheit ist nicht gleichberechtig, da sie als Volksgruppe nicht anerkannt ist.“ Troch findet es daher „trefflich, dass das Außenministerium Projekte der deutschen Minderheit in Slowenien unterstützt“ und sich vor dem Europarat für deren Anerkennung einsetzt. ****

Die Rechte der Minderheiten in Slowenien bezeichnete auch der Abgeordnete Philip Kucher als „wichtiges Thema“ und er erwartet sich, dass das slowenische Parlament die deutschsprachige Volksgruppe als Minderheit anerkennt. „Gerade Peter Kaiser hat in Kärnten vorgelebt, wie ein respektvolles Miteinander funktioniert und Vielfalt als Chance begriffen werden kann“, so Kucher. Der Abgeordnete begrüßt ausdrücklich die Einstimmigkeit des österreichischen Vorgehens, richtet dabei aber auch kritische Worte an die FPÖ, zumal sich diese in Kärnten nicht immer völkerbindend gibt: „Sie machen die Sache nicht leichter, wenn Sie sich in Kärnten gegen die Verankerung der slowenischen Volksgruppe aussprechen oder sie gar als ‚keine echten Kärntner‘ oder ‚Unruhestifter‘ bezeichnen“, sagt Kucher, der die FPÖ auffordert, für „Respekt in den eigenen Reihen zu sorgen“. (Schluss) sc/ls/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0020