Industrie zu CETA-Beschluss: Regierung entscheidet für mehr Wohlstand und Arbeitsplätze in Österreich

IV-Präsident Kapsch: Unternehmen und Mitarbeiter brauchen gut gemachte, faire Handelsabkommen – CETA ausführlich verhandelt und diskutiert

Wien (OTS) - „Der Außenhandel sichert rund 1,7 Millionen Arbeitsplätze in unserem Land und zählt damit zu den wichtigsten Wachstumsmotoren Österreichs. Gerade deshalb ist es so entscheidend, dass heimische Unternehmen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den bestmöglichen Zugang zu internationalen Märkten erhalten. Dafür sind gut gemachte und fair gestaltete Handelsabkommen notwendig, wie jenes zwischen der EU und Kanada. Mit dem Beschluss, CETA zu ratifizieren, hat die Bundesregierung die richtige – auf Fakten basierende – Entscheidung für Österreich und damit für Arbeitsplätze, Investitionen sowie Wohlstand in unserem Land getroffen“, betonte der Präsident der Industriellenvereinigung, Mag. Georg Kapsch, anlässlich des Ministerrates am heutigen Mittwoch. Zudem sei das Abkommen zwischen EU und Kanada 8 Jahre lang verhandelt und in den vergangenen Jahren ausführlich diskutiert worden. Von einem „Durchpeitschen“ könne daher keinesfalls die Rede sein. Dabei erinnerte Kapsch auch daran, dass bereits die vorherige Bundesregierung – unter Führung der SPÖ – CETA zugestimmt und unterzeichnet hat.

Kanada sei für Österreich als viertwichtigster Überseemarkt ein wichtiger Partner. Zudem gingen Studien von einer Zunahme der Exporte nach Kanada von 50 Prozent über acht Jahre aus. „Als Exportnation muss es daher in unserem Interesse sein, auch hier die bestmöglichen Chancen für Unternehmen und Beschäftigte zu ergreifen“, so der IV-Präsident, der sich einmal mehr für eine sachliche Diskussion zum Thema internationaler Handel aussprach, denn „postfaktische Diskussionen und das Schüren irrationaler Ängste gegenüber Freihandel sind eine ernstzunehmende und direkte Bedrohung für heimische Arbeitsplätze und damit für den zukünftigen Wohlstand der Menschen in unserem Land“. CETA biete eine große Chance, gleichzeitig blieben sämtliche sozialen, Lebensmittel- und Umweltstandards auf unverändert hohem Niveau.

Weitere Informationen: www.iv.at/medien

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
+43 (1) 711 35-2306
newsroom@iv.at
https://www.iv.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001