ORF III am Mittwoch: „Quantensprung“ über Landwirtschaft und Superpflanzen, „Frühling auf der Alm“ in „Heimat Österreich“

Außerdem: Nationalratssitzung in „Politik live“, „Land der Berge“ über „Die Schönheit der Alpen“

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 16. Mai 2018, startet ORF III Kultur und Information mit der Übertragung der Nationalratssitzung ab 9.05 Uhr in „Politik live“. Die Sitzung beginnt mit einer „Aktuellen Stunde“ der NEOS zum EU-Budget und einer „Aktuellen Europastunde“ der SPÖ zum Thema „Europa für die Menschen“. Beide richten sich direkt an Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), der aufgrund von Terminen im Vorfeld des EU-Gipfeltreffens in Bulgarien jedoch nicht an der Debatte teilnehmen wird. Auf der Tagesordnung stehen außerdem u. a. die weitere Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung sowie die Behandlung einiger Rechnungshofberichte. In ORF III kommentieren Michael Weiß und Martin Wendel, für ORF 2 bis 13.00 Uhr Fritz Jungmayr.

Im Hauptabend geht es mit „Heimat Österreich“ und „Land der Berge“ wieder an heimische Orte, an denen Tradition und Brauchtumspflege groß geschrieben werden. „Heimat Österreich“ beleuchtet zuerst den „Frühling auf der Alm“ (20.15 Uhr). Die neue ORF-III-Dokumentation von Werner Huemer und Wolfgang Scherz führt u. a. ins steirische Almenland, in die Süd- und Weststeiermark und nach Kärnten. Sie begleitet die Almbauern bei ihren ersten Arbeiten und die Wanderer bei ihren Frühlingswallfahrten. Vom Bänderzaun-Macher bis zum Köhler, vom Türmer bis zum Haussegenschnitzer – alte Traditionen neu gelebt. „Land der Berge“ zeigt danach den ersten Teil des Dreiteilers „Die Schönheit der Alpen“ (21.05 Uhr) von Hans Jöchler. Vom König der Ostalpen, dem Großglockner, geht es mit spektakulären Aufnahmen in die Bergwelt der Hohen Tauern, dann über Oberösterreich ins Ausseer Land und schließlich durch Osttirol hinauf in das Reich des Großvenedigers.

„Quantensprung“ beschäftigt sich nachfolgend im Magazin und in der Doku mit den Fortschritten der Landwirtschaft. Das Wissenschaftsmagazin (21.50 Uhr) geht zuerst dem technischen Fortschritt auf den Grund. Selbstfahrende Autos sind zur Zeit Thema, dass aber Traktoren auf dem Feld schon seit Jahren selbstständig fahren können, wissen nur die wenigsten. Satellitengesteuerte Arbeitsgeräte sind aber nur ein Aspekt der Landwirtschaft der Zukunft – unter dem Schlagwort „Precision Farming“ werden schon heute eine Vielzahl an Technologien zusammengefasst, die es den Bauern erlauben, effizienter und auch umweltschonender zu arbeiten. Doch die Technik ist nur ein Aspekt der Landwirtschaft der Zukunft – vor allem stellen sich auch soziologische Fragen. Andreas Jäger trifft dazu den Soziologen Markus Schermer von der Universität Innsbruck, der sich intensiv mit der Zukunft unserer Nahrungsmittelproduktion auseinandergesetzt hat. Außerdem besucht Jäger die Ausstellung „Warum die Welt isst, wie sie isst“ auf Schloss Hof in Niederösterreich, wo u. a. Technologien wie „Vertical Farming“, also das Anbauen von Pflanzen in der Vertikale, sowie „Aquaponic“, also kombinierte Anlagen für Pflanzen- und Fischzucht, vorgestellt werden. „Quantensprung – Die Doku“ vertieft anschließend die Thematik mit einem Film über „Superpflanzen“ (22.40 Uhr). Manche Entdeckungen klingen zu gut, um wahr zu sein: Das so genannte Phytomining ist so eine Entdeckung. Es gibt Pflanzen, die Schwermetalle aus dem Boden filtern können – und zwar in solchen Größenordnungen, dass sie in der Lage sind, verschmutze Böden wieder nutzbar zu machen. Die Doku zeigt den aktuellen Status quo dieser neuen Technologie, die die nachhaltige Landwirtschaft revolutionieren könnte.

Es bleibt wissenschaftlich mit einem „science.talk spezial“ zum Thema „Glauben oder Wissen?“ (23.40 Uhr). Barbara Stöckl meldet sich von der „Langen Nacht der Forschung“ vom Uni-Campus in Krems und diskutiert mit ihren Gästen, wie erfolgreich Interesse an der Wissenschaft geweckt werden kann und welche Herausforderungen es zu bewältigen gilt, um Wissenschaft nicht nur verständlich zu machen, sondern auch populär.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004