Bezirksmuseum Meidling zeigt Bilder von Erich Frey

Wien (OTS/RK) - „Ich entdecke die Welt mit Hilfe und durch die Kunst...“, erklärt der Wiener Künstler Erich Frey und legt in einer Schau im Bezirksmuseum Meidling (12., Längenfeldgasse 13-15) einen repräsentativen Querschnitt durch sein Schaffen vor. Die Eröffnung der Ausstellung „Retrospektive“ nimmt der Bezirksvorsteherin-Stellvertreter von Meidling, Wilfried Zankl, am Donnerstag, 17. Mai, um 18.30 Uhr, vor. Malereien, Zeichnungen und Drucke von Erich Frey sind bis Sonntag, 24. Juni, zu besichtigen. Das Museum ist Sonntag (9.30 bis 11.30 Uhr) und Mittwoch (9.00 bis 12.00 Uhr, 16.00 bis 18.00 Uhr) bei freiem Eintritt geöffnet. Auskünfte:
Telefon 817 65 98.

Erich Frey lebt und arbeitet als freier Künstler in Wien. Der Kreative ist langjähriges Mitglied der „Gemeinschaft bildender Künstler“ und gehört anderen einschlägigen Vereinigungen an. In der aktuellen Ausstellung im Meidlinger Bezirksmuseum sind sowohl realitätsnahe Darstellungen als auch vollends abstrakte Werke zu besichtigen. Ein bedeutendes Thema von Erich Frey ist und bleibt die Natur. Die vielfältige Bilderpalette des Malers erstreckt sich von Landschaften bis zu Stillleben. Gerne setzt Frey verschiedene Techniken ein. Sowohl Ölbilder und Aquarelle als auch Zeichnungen mit Kreide und Radierungen sind in dieser Schau zu bestaunen.

Die Besucherinnen und Besucher der Vernissage werden von der ehrenamtlichen Museumsdirektorin, Vladimira Bousska, begrüßt. Einführende Worte zu Erich Freys beeindruckenden Arbeiten spricht Waltraud Schwarzhappel. Der Eröffnungsabend ist frei zugänglich. Mehr Informationen holen Kunstinteressierte beim Museumsteam via E-Mail ein: bm1120@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Erich Frey (Gemeinschaft bildender Künstler):
www.gemeinschaft-bildender-kuenstler.at/
Erich Frey (arteMIX):
http://artemix.at/erich-frey/
Bezirksmuseum Meidling:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015