Europäische Reiseversicherung: Deutliches Wachstum und gutes Ergebnis 2017

Gestiegene Urlaubsnachfrage führt zu deutlichem Prämienwachstum. Jahresüberschuss und Bilanzgewinn auf Rekordniveau. Optimistischer Ausblick für 2018.

Wien (OTS) - Das Jahr 2017 war von einer gestiegenen Nachfrage nach Reisen ins Ausland – insbesondere Flugreisen – in nahezu alle Haupturlaubsdestinationen geprägt. Auch der Tourismus in Österreich verlief äußerst erfreulich. Die Europäische Reiseversicherung nutzte dieses positive Umfeld und die generell verbesserte wirtschaftliche Lage und festigte ihre langjährige Stellung als führender österreichischer Reiseversicherer weiter. Mag. Wolfgang Lackner, Vorstandsvorsitzender der Europäischen Reiseversicherung: „Nach einem schwierigen Jahr 2016 kehrte 2017 die Reiselust der Österreicher im In- und Ausland wieder zurück und bescherte der Europäischen Reiseversicherung Prämienzuwächse und neue Rekordergebnisse. Mit einem Marktanteil von 60 Prozent ist die Europäische Marktführer in Österreich im Segment Reiseversicherung und wir werden auch in Zukunft den Reisenden besten Service und innovative Produkte zur Verfügung stellen."

PRÄMIENSTEIGERUNGEN IN ALLEN WICHTIGEN SEGMENTEN

Die Prämieneinnahmen lagen insgesamt mit 63,95 Mio. Euro um 8,1 Prozent über dem Vorjahr. Diese Entwicklung ist auf die positiven Marktgegebenheiten sowie auf die weitere Stärkung der Vertriebspartnerschaften zurückzuführen.

Insbesondere der Outgoing-Tourismus entwickelte sich 2017 insgesamt sehr positiv. Nahezu alle beliebten Sommerdestinationen der Österreicher – mit Ausnahme der Türkei – verzeichneten starke Zuwächse, die zu vermehrten Abschlüssen von Reiseversicherungen führten.

Das Incoming-Segment (Hotellerie) entwickelte sich dank eines guten Tourismusjahres in Österreich deutlich positiv. Die Nächtigungen erreichten im vergangenen Jahr abermals Rekordwerte. Mit dem Ausbau der Hotelpartnerschaften gelang es der Europäischen Reiseversicherung, auch in diesem Segment von der guten Entwicklung zu profitieren.

Das Geschäftsreise-Segment erholte sich in Folge der verbesserten Konjunktur in Europa in 2017. Durch die Gewinnung neuer Kunden wuchs  dieses Segment ebenfalls.

Der 2017 anhaltende Trend zu Online-Buchungen von Reisen führte zu einem Anstieg der Direktabschlüsse bei der Europäischen Reiseversicherung. Die kontinuierlich steigende Nachfrage nach Jahres-Reiseversicherungen führte zu einem deutlich zweistelligen Wachstum.

SOLIDES VERSICHERUNGSTECHNISCHES ERGEBNIS

Die Summe der Aufwendungen für Versicherungsfälle war mit 30,93 Mio. Euro um 3,9 Prozent höher als 2016, was insbesondere auf eine gestiegene Anzahl an Schadensfällen zurückzuführen ist. Die Brutto-Schadenquote (Anteil der Aufwendungen an den Prämieneinnahmen) lag mit 50,6 Prozent auf dem Niveau des Vorjahres. Ein konsequentes Kostenmanagement führte zu reduzierten Aufwendungen im Versicherungsbetrieb. Die Aufwendungen für den Versicherungsabschluss verzeichneten – getrieben vom starken Wachstum – eine Steigerung zum Vorjahr. Insgesamt stiegen die Verwaltungs- und Geschäftsaufbringungskosten um 7,1 Prozent gegenüber 2016. Die Kosten- und Provisionsquote lag mit 42,8 Prozent über dem Vorjahreswert von 41,8 Prozent. Die Combined Ratio brutto (der Wert aller Aufwendungen im Verhältnis zur verdienten Prämie) erreichte im Jahr 2017 mit 93,4 Prozent ein sehr erfreuliches Niveau. Für künftige Schadenschwankungen wurde eine Rückstellung in Höhe von 457.000 Euro gebildet. Das versicherungstechnische Ergebnis netto erreichte im Jahr 2017 1,57 Mio. Euro. 

FINANZERGEBNIS MIT DEUTLICHEM ZUWACHS

Das Finanzergebnis verbesserte sich im Jahr 2017 – bedingt durch einen Sondereffekt – um mehr als 200 Prozent auf 7,61 Mio. Euro (2016: 2,48 Mio. Euro). Die laufenden und sonstigen Finanzerträge aus festverzinslichen Wertpapieren und Investmentfonds lagen aufgrund des niedrigen Zinsniveaus unter dem Vorjahr.

Insgesamt erwirtschaftete die Europäische Reiseversicherung ein EGT (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) in der Höhe von 9,17 Mio. Euro (2016: 5,04 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss erreichte 6,94 Mio. Euro, der Bilanzgewinn lag bei 8,04 Mio. Euro (2016: 5,65 Mio. Euro). Die Eigenmittel des Unternehmens nach UGB wurden erneut gestärkt und auf 31,38 Mio. Euro (2016: 27,80 Mio. Euro) erhöht. Darüber hinaus zeigt sich die sehr solide Kapitalausstattung der Europäischen Reiseversicherung auch in einer hohen Solvency II-Quote von 289 Prozent, die deutlich über dem aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Solvabilitätsdeckungsgrad liegt.

TOCHTERGESELLSCHAFTEN ENTWICKELN SICH POSITIV

Die beiden Tochtergesellschaften Care Consult Versicherungsmakler Ges.m.b.H. und die TTC Training Center Unternehmensberatung GmbH stärken und ergänzen den einzigartigen Marktauftritt der Europäischen Reiseversicherung und erwirtschafteten 2017 erneut positive Ergebnisse. Das Maklerunternehmen Care Consult Versicherungsmakler Ges.m.b.H. ist auf spezielle Event- und Tourismusversicherungen konzentriert und ergänzt perfekt das Angebot der Europäischen Reiseversicherung. Die TTC Training Center Unternehmensberatung GmbH ist mit ihrem breiten Seminarprogramm als führendes Weiterbildungsinstitut für den Touristiksektor erfolgreich.

ENGAGEMENT IM AUSLAND ERFOLGREICH

In Slowenien agiert die Europäische Reiseversicherung in Zusammenarbeit mit der lokalen Generali Gesellschaft und seit 2010 auch im Direktgeschäft. Im Jahr 2017 konnten – ähnlich wie in Österreich – deutliche  Steigerungen erzielt werden. In Südtirol stellten sich die wirtschaftlichen und touristischen Rahmenbedingungen sehr ähnlich dar wie in Österreich, sodass die Europäische Reiseversicherung speziell im Outgoing ein starkes Wachstum verzeichnete. In Ungarn und Tschechien, wo die Europäische an führenden Reiseversicherungsspezialisten beteiligt ist, wurden erneut erfreuliche Ergebnisse erzielt und damit auch eine nachhaltige Dividende erwirtschaftet. 

WACHSTUM SETZT SICH IM JAHR 2018 FORT – OPTIMISTISCHER AUSBLICK

Mag. Wolfgang Lackner: „Nach einem bereits sehr guten touristischen Jahr 2017 setzt sich die positive Nachfrage nach Reisen auch zu Beginn des Jahres 2018 fort. Die ersten Monate des Jahres zeigen eine Zunahme bei den Abschlüssen von Reiseversicherungen und bestätigen somit die positiven Meldungen aus der Branche. Die Belebung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sollte zudem die Urlaubsnachfrage weiter stützen und zusammen mit einem gesteigerten Risikobewusstsein zu mehr Versicherungsbuchungen auf Jahressicht führen. Die Europäische Reiseversicherung wird als österreichischer Marktführer die Bedürfnisse ihrer Kunden und Vertriebspartner weiter ins Zentrum ihrer Bestrebungen und Aktivitäten stellen. Innovationen in Produkten und Dienstleistungen werden wir im Sinne dieser Bedürfnisse konsequent weiterentwickeln. Wir sehen dem Jahr 2018 als auch den Folgejahren sehr positiv entgegen.“

Bei diesem Text handelt es sich um eine unverbindliche Basisinformation für Medienvertreter; Informationen über die Geschäftsentwicklung sind verkürzt bzw. vereinfacht dargestellt. Details zur Geschäftsentwicklung enthält der Geschäftsbericht.

DIE EUROPÄISCHE REISEVERSICHERUNG AG

Die Europäische Reiseversicherung ist der größte österreichische Reiseversicherer und Teil der Generali Group. Die Generali ist eine unabhängige, italienische Unternehmensgruppe mit einer starken internationalen Präsenz. Sie wurde 1831 gegründet, gehört weltweit zu den führenden Versicherungsgruppen und ist in über 60 Ländern mit einem Prämienaufkommen von mehr als 68 Milliarden Euro im Jahr 2017 vertreten. Mit weltweit fast 71.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 57 Millionen Kunden nimmt die Generali eine führende Position auf den westeuropäischen Märkten ein und gewinnt auch in Zentral- und Osteuropa sowie in Asien zunehmend an Bedeutung. Laut Rangliste der kanadischen Marktforschungsgesellschaft „Corporate Knights“ gehört die Generali Group 2017 zu den nachhaltigsten Unternehmen der Welt. In Österreich, Zentral- und Osteuropa und Russland ist die Generali Group über das Österreich, CEE & Russland Regional Office (Prag) in zwölf Ländern aktiv und einer der drei größten Versicherer in der Region.

Rückfragen & Kontakt:

Europäische Reiseversicherung AG
Sabina Salihovic
+43.1.3172500. 73404
sabina.salihovic@euroaeische.at
www.europaeische.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG0001