12. Mai: Wolfsexperte zu Besuch bei Schäfer in Retz

Die Veranstaltungsreihe Literatur und Wandern bringt Autor und Wolfsexperten Eckhard Fuhr für eine Lesung am 12. Mai 2018 nach Retz - Die dazugehörige Wanderung findet auf Schafweiden statt

Wien (OTS) - Blühendes Österreich und das Literaturhaus NÖ laden am 12. Mai 2018 zu einer naturschutzfachlichen und kulturellen Veranstaltung ein. Literatur und Wandern führt zu ausgewählten Menschen, Projekten und Naturschutzflächen, welche von der Naturschutzstiftung Blühendes Österreich unterstützt werden. Eckhard Fuhr, renommierter deutscher Journalist, Autor und Jäger besucht einen Schäfer und dessen Beweidungsprojekt auf den Naturjuwelen in Retz in Niederösterreich. Die regionale Schutzgebietsbetreuerin Gabriele Bassler und Johanna Rachinger, Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek, mit Wohnsitz in Retz, begleiten die Wanderung.

Eckhard Fuhr: Lesung eines Jägers, Schafs- und Wolfsexperten

150 Jahre lang waren Wölfe in Mitteleuropa ausgerottet. Doch seit der Jahrtausendwende erobern Wölfe wieder angestammte Lebensräume zurück. Eckhard Fuhr machte sich einen Namen durch unaufgeregte und sachlich fundierte Publikationen zu den Themen Landwirtschaft, Naturschutz und Jagd. Umfassend hat er über die Rückkehr der Wölfe recherchiert. Fuhr räumt mit vielen Gerüchten und Falschmeldungen auf, die sich um die Wölfe ranken, und vermittelt in fast spielerisch leichter Sprache eine Menge Wissen über sie. Das ist bei dem aufgeladenen Thema Wolf alles andere als eine Selbstverständlichkeit. In der Publikation Schafe widmet er sich eingehend mit dem Nutztier Schaf und seiner kulturellen Bedeutung.

Literatur und Wandern: die Veranstaltung für NaturliebhaberInnen und Literaturinteressierte

Im Rahmen der zweistündigen Wanderung werden das Beweidungsprojekt und die naturschutzfachlichen Besonderheiten des Gollitsch vorgestellt. Der Spaziergang führt zur letzten funktionstüchtigen Windmühle Österreichs und rund um die Schafweiden am Gollitsch, dem Hausberg von Retz.  Die wertvollen Halbtrocken- und Trockenrasen sind ein Hotspot der Artenvielfalt in Ostösterreich und wurden jahrhundertelang durch Beweidung erhalten und gepflegt. Viele Jahre erfolgte keine Beweidung. Der von Blühendes Österreich unterstützte Schäfer Stefan Hirsch führt diese Tradition und wertvolle Arbeit seit 2016 weiter. Im Anschluss liest Eckhard Fuhr in der Stadtbibliothek Retz aus seinen Werken. Im Mittelpunkt steht das Buch Schafe aus der Reihe Naturkunden, erschienen im Verlag Matthes & Seitz Berlin.

Innovatives Konzept 

„Das Kennenlernen landwirtschaftlicher und ökologischer Vorzeigeprojekte sowie eine attraktive Einbindung ausgewählter Autorinnen und Autoren ist das Ziel von Literatur und Wandern. Mit Eckhard Fuhr und dem Schafbeweidungsprojekt der Familie Hirsch in Retz haben wir eine unterhaltsame und zugleich lehrreiche Veranstaltung ins Leben gerufen“, meint Ronald Würflinger, Geschäftsführer von Blühendes Österreich.

„Die Veranstaltungsreihe Literatur & Wandern bedeutet nicht nur das Hinausgehen aus traditionellen Lesungsräumen – über die Kooperation mit der Stiftung Blühendes Österreich ergibt sich ein innovatives Konzept, um österreichische Naturschutzprojekte, die mehr denn je in den Fokus der Wahrnehmung gerückt werden müssen, in einen kulturellen Zusammenhang zu stellen. Entgegen manch düsterer Theorie, zählen LeserInnen nicht zu den bedrohten Arten – wer sich allerdings nicht um Biene und Wolf schert, könnte sich in naher Zukunft auf der Roten Liste finden“, so Sylvia Treudl vom Literaturhaus NÖ.  

Über Eckhard Fuhr

Eckhard Fuhr, geboren 1954 in Hessen, studierte Geschichte und Soziologie und war politischer Redakteur bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 2010 arbeitet er als Korrespondent für Kultur und Gesellschaft für Die Welt. Der passionierte Jäger veröffentlichte zuletzt das Buch Rückkehr der Wölfe. Wie ein Heimkehrer unser Leben verändert.

Karten und Anmeldung

Karten bestellen und anmelden: Literaturhaus NÖ per Telefon 02732 72 884 oder Online unter www.literaturundwandern.at. Die Anzahl der BesucherInnen ist begrenzt. SAVE THE DATE: Die Veranstaltung Literatur und Wandern findet wieder am 6. Oktober 2018, um 14 Uhr, in Mautern in der Wachau statt. Die Veranstaltung wird barrierefrei organisiert.

Über Blühendes Österreich

Blühendes Österreich ist die gemeinnützige Privatstiftung der REWE International AG. Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt der heimischen Natur ein. LandwirtInnen, Gemeinden und NGOs werden in ihrem Einsatz für bedrohte und wertvolle Lebensräume wie Moore, Auen, Trockenrasen und Streuobstwiesen unterstützt. www.blühendesösterreich.at

Über das Literaturhaus NÖ

Das Literaturhaus NÖ sieht sich als Kompetenzzentrum für Literatur und deren Vermittlung, als Ort für literarisch interessiertes Publikum, als barrierefreier Raum auf mehreren Ebenen. www.literaturhausnö.at

Rückfragen & Kontakt:

Manuela Achitz, Blühendes Österreich, 0676 7117450, m.achitz@bluehendesoesterreich.at
Julia Schwarzinger, Literaturhaus NÖ, 02732 72 884, julia.schwarzinger@ulnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BLO0001