Frauen*Volksbegehren: Bis Oktober erreichen wir jeden Winkel Österreichs mit unseren Botschaften!

Bis Oktober stehen uns mehr als fünf Monate zur Verfügung, die wir für wertvolle Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit nützen werden
Projektleiterin Lena Jäger
Für uns heißt es jetzt weiter auf die Straße gehen, mit den Menschen reden und Veranstaltungen planen. Und das nicht nur in Städten, sondern in allen Winkeln Österreichs, um auch wirklich jede Ecke des Landes mit unseren Botschaften zu erreichen. Denn nur echte Chancengleichheit kann zu einem guten Leben für alle führen. Davon sind wir überzeugt!
Projektleiterin Lena Jäger
Die Arbeit, die wir machen, kostet Geld. Ohne das ehrenamtliche Engagement von mehreren hundert Menschen, wäre das alles nicht möglich. Die lange Frist ist eine Herausforderung, aber ich bin mir sicher, dass wir auch diese schaffen werden. Wir können auf unsere Community zählen!
Projektleiterin Lena Jäger

Wien (OTS) - Der Termin der Eintragungswoche für das Frauen*Volksbegehren steht fest und ist vom Innenministerium auf 1. bis 8. Oktober festgelegt worden. Die Sprecher*innen des Vereins Frauen*Volksbegehren verkünden, dass die nächsten Monate weiterhin im Zeichen von Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit stehen werden. Ziel ist es, mit den Botschaften auch in die entferntesten Gegenden Österreichs vorzudringen und die Stimme für echte Gleichberechtigung zu erheben.

Nach der offiziellen Einleitung und Übergabe der vom Verein gesammelten 247.436 Unterstützungserklärungen aus ganz Österreich, hat Innenminister Herbert Kickl gestern den Eintragungszeitraum auf 1. bis 8. Oktober 2018 festgelegt. In diesem kann erneut unterschrieben werden, um das Frauen*Volksbegehren zu unterstützen - bisherige Unterstützungserklärungen zählen dabei als bereits abgegebene Stimmen. „Bis Oktober stehen uns mehr als fünf Monate zur Verfügung, die wir für wertvolle Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit nützen werden“, erklärt Projektleiterin Lena Jäger. „Für uns heißt es jetzt weiter auf die Straße gehen, mit den Menschen reden und Veranstaltungen planen. Und das nicht nur in Städten, sondern in allen Winkeln Österreichs, um auch wirklich jede Ecke des Landes mit unseren Botschaften zu erreichen. Denn nur echte Chancengleichheit kann zu einem guten Leben für alle führen. Davon sind wir überzeugt!

Gewiss steht der Verein mit der späten Eintragungswoche im Oktober auch vor einer finanziellen Herausforderung, so Jäger: „Die Arbeit, die wir machen, kostet Geld. Ohne das ehrenamtliche Engagement von mehreren hundert Menschen, wäre das alles nicht möglich. Die lange Frist ist eine Herausforderung, aber ich bin mir sicher, dass wir auch diese schaffen werden. Wir können auf unsere Community zählen!“ Zum Start der Kampagne setzte man deshalb unter anderem auf eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne, mit der 137.508 Euro eingenommen werden konnten. Insgesamt sind bis zum heutigen Tag knapp 200.000 Euro gespendet worden, allerdings sieht der Kampagnenplan mindestens 300.000 Euro vor. Auch in den nächsten Wochen wird der Verein daher einzelne Maßnahmen starten, um dringend notwendige Spenden zu lukrieren.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Hladky
Presse Frauen*Volksbegehren
M.: 0650 3443 888
presse@frauenvolksbegehren.at
www.frauenvolksbegehren.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUP0001