"Prof. Claus Gatterer-Preis 2018" geht an Nina Strasser für ihre Langzeitreportage "Ein Jahr mit Günter" erschienen im Falter

Ehrende Anerkennung geht an Jürgen Pettinger (ORF) für das Radiofeature "Mit einem Warmen kein Pardon. Der Fall Franz Doms"

Wien (OTS) - Auf der Suche nach Geld, Liebe und einem Dach über dem Kopf - wie lebt ein Obdachloser in Wien? Nina Strasser, eine freie Journalistin, begleitete ein Jahr lang den Obdachlosen Günter Josef Lechner. In ihrer Langzeitreportage, erschienen kurz vor Weihnachten 2017 im Falter, dokumentiert Strasser die Lebensumstände in Text und Bild. Und ihre Story hatte Erfolg: Einen Monat nach Erscheinen der Geschichte zog der Protagonist in eine dauerhafte Bleibe der Caritas.

Für die Jury ist Nina Strasser "eine hartnäckige Journalistin und gute Beobachterin, ohne persönliche Grenzen zu überschreiten".

Nina Strasser wurde 1973 in Salzburg geboren. Seit 1996 ist sie als Journalistin und Pressefotografin tätig. Als ehemalige Hochleistungssportlerin war sie viele Jahre in den Sportressorts tätig, bevor sie nun zunehmend Sozialreportagen schreibt. Im vergangenen Jahr wurde sie unter anderem mit dem "Dr. Karl Renner-Publizistikpreis" ausgezeichnet.

Die Ehrende Anerkennung geht heuer an den ORF-Fernseh- und Radioredakteur Jürgen Pettinger für sein Radiofeature "Mit einem Warmen kein Pardon. Der Fall Franz Doms", gesendet am 1.11.2017 in Hörbilder Spezial auf Ö1. Der Autor dokumentiert die systematische Verfolgung Homosexueller während des NS-Regimes und geht im Rahmen einer psychotherapeutischen Beratung der Frage nach, in welcher Beziehung er und der am 7. Februar 1944 ermordete Homosexuelle Franz Doms stehen. Für Jury-Vorsitzenden Fred Turnheim zeichnet sich dieses Hörbild durch "einen besonders sensiblen und authentischen Zugang und eine sehr mutige Radiodramaturgie aus".

Pettinger wurde 1974 in Linz geboren. Er studierte Wirtschaft und Management in Innsbruck und arbeitet seit 1996 bei verschiedenen privaten Radiostationen. 2006 wurde er Mitarbeiter des ORF-Landesstudios Tirol und seit 2013 ist er Redakteur und Moderator der Zeit im Bild.

Mitglieder der heurigen Jury waren: Vorsitzender: Prof. Fred Turnheim ÖJC-Präsident und Chefredakteur [Statement]; Zoran Dobric, ORF; Beate Firlinger, freie Journalistin; Chefredakteurin Hanna Herbst, LIGA Ehrende Anerkennung 2017; Chefredakteur Florian Höllerl MA, 4News; Mag. Helmut Kletzander, freier Journalist; Prof. Oswald Klotz, ÖJC-Vizepräsident und Chefredakteur [Statement]; David Lardschneider, Redakteur, La Usc di Ladins, Gröden; Chefredakteur Dr. Walther Werth, Katholisches Sonntagsblatt, Bozen und Mag. Nora Zoglauer, ORF-TV, Gatterer-Preisträgerin 2017.

Die Mitglieder des RENNERPREIS-KURATORIUMS UND GATTERER-PREIS-FONDS:
CASINOS AUSTRIA AG; FLUGHAFEN WIEN AG; OBERBANK AG; RED BULL; SIEMENS AG ÖSTERREICH; WIENER STÄDTISCHE VERSICHERUNG AG VIENNA INSURANCE GROUP; UNIQA; PROF. CLAUS GATTERER GEDÄCHTNISVEREIN DES ÖJC; LAND SÜDTIROL; GEMEINDE SEXTEN.

Der heurige Prof. Claus Gatterer-Preis wird am Donnerstag, 24. Mai 2018 um 11.00 Uhr im Haus Sexten, in Sexten/Südtirol vergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Margarete Turnheim
Generalsekretariat
+43 1 98 28 555-0
office@oejc.at
www.oejc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OJC0001