Frauen*Volksbegehren: Finanzminister Löger spendet 5€ aus der Staatskasse fürs Frauenbudget

Wien (OTS) - Auf Initiative des Frauen*Volksbegehrens versammelten sich heute früh verschiedene Frauenorganisationen vor dem Parlament um Kaffee auszuschenken. Der Preis: Eine Spende fürs Frauenbudget.

Im Parlament wird heute das Budget verabschiedet, daher positionierten sich die Frauen am Eingang um die ankommenden Abgeordneten mit frischem Kaffee zu empfangen. Offensichtlich sah auch Finanzminister Hartwig Löger ein, dass das Budget der Frauenagenden zu knapp kalkuliert wurde. Er spendete 5€ mit den Worten: „aus der Staatskasse“!

Auch der Schauspieler Klaus Maria Brandauer kam spontan vorbei um sich einen Frühstückskaffee abzuholen und mit seiner Spende in Österreichs Zukunft zu investieren.

„Gerade einmal 2,28€ sieht das geplante Budget für Frauenangelegenheiten pro Frau in Österreich vor. Damit könnte man nicht einmal eine klassische Wiener Melange bezahlen“, so Andrea Hladky, Sprecherin des Frauen*Volksbegehrens. „Und das, obwohl die Kaffeekassen von Kurz, Strache und Kunasek prall gefüllt sind: 52,9 Mio.€ pro Jahr mit an politisch vereinbarten Zusatzmitteln, dazu hätten wir gerne eine Erklärung“, so Elisabeth Klatzer von Femme Fiscale während der Protestaktion.

„Die Aktion war ein voller Erfolg! Mit den Omas gegen Rechts, dem Österreichischen Frauenring und der Allianz Gewaltfrei leben ist es ein weiteres Mal gelungen als breites Bündnis und gemeinsam als Stimme der Frauen aufzutreten. Es sind 210,50 € gesammelt worden. Die Spenden werden wir nun in Flyer investieren, die über die genaue Zusammensetzung des Frauenbudgets informieren“, so Andrea Hladky, Sprecherin des Frauen*Volksbegehrens.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Hladky
Presse Frauenvolksbegehren
M.: 0650 3443 888
presse@frauenvolksbegehren.at
www.frauenvolksbegehren.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUP0001