Bundespräsident Alexander Van der Bellen reist zu offiziellem Besuch nach Jordanien

Gespräche mit König Abdullah II. über aktuelle Entwicklung der Region - Besuch des größten syrischen Flüchtlingslagers in Jordanien, Zaatari

Wien (OTS) - Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Doris Schmidauer reisen, begleitet von Außenministerin Karin Kneissl und einer Wirtschaftsdelegation, am Dienstag kommender Woche zu einem dreitägigen Offiziellen Besuch nach Jordanien und werden von König Abdullah II. und Königin Rania Al Abdullah in der Hauptstadt Amman empfangen. „Meine erste Reise in die Region führt mich nach Jordanien, ein Land, dem Österreich seit langen Jahren freundschaftlich verbunden ist. Neben den bilateralen Beziehungen werden vor allem regionale Fragen im Vordergrund stehen. So dient der Besuch auch dazu, einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen in der Region, vor allem in Syrien, zu erhalten“, so Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Der Bundespräsident folgt damit der Einladung des jordanischen Königs, den er letztes Jahr bei einem bilateralen Gespräch im Rahmen der UN-Generalversammlung in New York erstmals getroffen hat.

Der Bundespräsident eröffnet auch das österreichisch-jordanische Wirtschaftsforum in Amman.

Zudem wird er sich ein Bild über die aktuelle Flüchtlingssituation machen und besucht das größte Flüchtlingslager Jordaniens, Zaatari. 80.000 Menschen haben dort Zuflucht gefunden. Jordanien beherbergt lt. eigenen Angaben derzeit rund 1,3 Millionen Syrer, davon 655.000 vom UNHCR registrierte Flüchtlinge.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
(++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001