EANS-Öffentliche Zahlung: OMV Aktiengesellschaft / Bericht über Zahlung an staatliche Stellen gemäß § 128 BörseG

Bericht über Zahlung an staatliche Stellen übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Bericht über Zahlungen an staatliche Stellen
§ 267c österreichisches Unternehmensgesetzbuch

Laut § 267c des österreichischen Unternehmensgesetzbuchs (UGB) haben große Gesellschaften und Unternehmen von öffentlichem Interesse, die in der mineralgewinnenden Industrie oder auf dem Gebiet des Holzeinschlags in Primärwäldern tätig sind, jährlich einen Bericht über Zahlungen an staatliche Stellen zu erstellen. Dieser Paragraf setzt Abschnitt 10 der EU-Rechnungslegungsrichtlinie (2013/34/EU) um. Der Abschnitt "Grundlagen der Erstellung" enthält Informationen über den Inhalt des Berichts. Zudem enthält dieser Abschnitt Informationen über die Zahlungen, die offengelegt werden müssen,sowie darüber, wie die OMV die Bestimmungen bei der Erstellung des Berichts umgesetzt hat.

Grundlagen der Erstellung

Berichtende Unternehmen
Nach den Anforderungen der Bestimmung muss die OMV Aktiengesellschaft einen konsolidierten Bericht erstellen, in dem alle Geld- und Sachleistungen auszuweisen sind, die je Geschäftsjahr für die Tätigkeit in der mineralgewinnenden Industrie durch die OMV Aktiengesellschaft oder eine ihrer im Konzernabschluss enthaltenen Tochtergesellschaften an eine staatliche Stelle geleistet werden.

Tätigkeiten im Sinne dieses Berichts
In diesem Bericht werden Geld- und Sachleistungen ausgewiesen, die vom OMV Konzern (nachstehend die OMV) für eine Tätigkeit auf dem Gebiet der Exploration, Prospektion, Entdeckung, Weiterentwicklung und Gewinnung von Mineralien, Erdöl oder Erdgas vorkommen oder anderen Stoffen in diesen Wirtschaftszweigen geleistet werden.

Staatliche Stellen
"Staatliche Stellen" sind nationale, regionale oder lokale staatliche Behörden oder von solchen kontrollierte Abteilungen, Agenturen oder Unternehmen einschließlich nationaler Ölgesellschaften.

Bei Tätigkeiten einer staatseigenen Gesellschaft außerhalb des eigenen Hoheitsgebiets gilt diese nicht als berichtspflichtige staatliche Stelle im Sinne dieser Bestimmung und Geld- und Sachleistungenan diese Gesellschaften müssen unterdiesenBedingungen nicht ausgewiesen werden.

Definition von Projekt
Die Bestimmung verlangt zudem, dass Geld- und Sachleistungen sowohl nach "Projekt" als auch nachstaatlicher Stelle ausgewiesen werden. Als Projekt ist die Gesamtheit der operativen Tätigkeiten anzusehen, die auf einem einzigen Vertrag oder einer Lizenz, einem Pachtvertrag, einer Konzession oder einer ähnlichen rechtlichen Vereinbarung basieren, welche die Grundlage für die Leistungen an die staatliche Stelle bildet. Mehrere inhaltlich miteinander verbundene Vereinbarungen werden im Sinne dieser Bestimmung als ein einziges Projekt behandelt.

"Inhaltlich miteinander verbunden" ist definiert als eine Reihe von mit einer staatlichen Stelle geschlossenen operativ und geografisch verbundenen Verträgen, Lizenzen, Verpachtungen, Konzessionen oder verbundenen Vereinbarungen mit ähnlichen Bedingungen, welche die Grundlage für die Leistungenan die staatliche Stelle bilden. Solche Vereinbarungen können bestimmt werden durch einen einzelnen Vertrag, eine Joint-Venture-Vereinbarung, einen Produktionsteilungsvertrag oder sonstige übergeordnete rechtliche Vereinbarungen.

Es kann Fälle geben - beispielsweise die Körperschaftssteuer-, bei denen sich Leistungen nicht einem einzelnen Projekt zuordnen lassen. Diese Leistungen werden auf Landesebene ausgewiesen.

Geld- und Sachleistungen
Gemäß der Bestimmung müssen die Leistungen zahlungsbezogen angegeben werden. Das bedeutet, dass sie in der Periode angegeben werden, in der sie geleistet werden, und nicht in der Periode, in der sie periodengerecht zugeordnet werden.

Rückzahlungen werden ebenfalls in der Periode angegeben,in der sie vereinnahmt werden, und werden entweder mit in der Periode geleisteten Zahlungen verrechnet oder als Negativbeträge im Bericht ausgewiesen.

An eine staatliche Stelle entrichtete Sachleistungen werden nach der angemessensten und relevantesten Bewertungsmethode für die jeweilige Leistungsart in einen entsprechenden Geldwert umgerechnet. Das können Kosten oder Verkehrswerte sein. Der Bericht enthält eine Erläuterung der Bewertungsmethode. Gegebenenfalls werden die zugrunde liegenden Mengen ebenfalls im Bericht angegeben.

Methodik der Berichterstattung
Die Bestimmungen verlangen, dass die Leistungen da angegeben werden, wo sie von der OMV an staatliche Stellen geleistet werden. Der Bericht muss den Inhalt jeder Transaktion und Tätigkeit angeben. Auf Basis dieser Anforderungen ist die OMV ihrer Berichtspflicht wie folgt nachgekommen:

- Wenn die OMV direkt eine Zahlung an eine staatliche Stelle leistet, wird diese Zahlung vollständig ausgewiesen, unabhängig davon, ob sie alleine im Namen der OMV oder von der OMV in ihrer Eigenschaft als Betriebsführer einer gemeinschaftlichen Tätigkeit geleistet wird.

- In Fällen, in denen die OMV Mitglied einer gemeinschaftlichen Tätigkeit ist, deren Betriebsführer eine staatseigene Gesellschaft (das heißt eine staatliche Stelle) ist, werden an diese staatseigene Gesellschaft geleistete Zahlungen ausgewiesen, wo es möglich ist, die berichtspflichtige Zahlung von anderen Kostenpositionen zutrennen.

- Für Produktionszahlungsansprüche staatlicher Stellen von Gastländern sind die Bestimmungen der Vereinbarung zu berücksichtigen. Wo die OMV Betriebsführer ist, wird sie die Zahlungsansprüche staatlicher Stellen vollständig angeben.

Wesentlichkeit
Einzelne oder verbundene Leistungen, deren Gegenwert im Geschäftsjahr unter EUR 100.000 liegt, werden nicht in diesem Bericht ausgewiesen.

Berichtswährung
In anderen Währungen als Euro geleistete Zahlungen werden zum durchschnittlichen Wechselkurs des Berichtszeitraums umgerechnet.

Ausgewiesene Geld- und Sachleistungen

Produktionszahlungsansprüche
Im Rahmen von Produktionsteilungsverträgen hat die staatliche Stelle des Gastlandes Anspruch auf einen Anteil der Öl- und Gasproduktion, der häufig in Sachleistungen abgegolten wird. Der Berichtweist Wert und Menge der Produktionszahlungsansprüche der staatlichen Stelle für die relevante Periode in Barrel Öläquivalent (boe) aus.

Der Anteil der staatlichen Stelle an Produktionszahlungsansprüchen wird auch etwaige Ansprüche aus Anteilen umfassen, die eine staatseigene Gesellschaft als Investor an Projekten im eigenen Hoheitsgebiet hält. Aus Tätigkeiten oder Anteilen außerhalb des Hoheitsgebiets der staatseigenen Gesellschaft entstehende Produktionszahlungsansprüche werden nicht ausgewiesen.

Steuern
Auf die Erträge, die Produktion oder die Gewinnevon Unternehmen erhobene Steuern werden ausgewiesen. Rückzahlungen werden mit Zahlungen verrechnet und entsprechend ausgewiesen. Verbrauchssteuern, Lohnsteuern, Umsatzsteuern, Vermögenssteuern und Umweltsteuern werden gemäß dieser Bestimmung nicht ausgewiesen. Obwohl in Österreich eine Steuergruppe besteht, beziehen sich die ausgewiesenen Ertragssteuern für Österreich ausschließlich auf in der mineralgewinnenden Industrie tätige österreichische Tochtergesellschaften. Ertragssteuern für andere Tätigkeiten der OMV in Österreich werden nicht ausgewiesen.

Nutzungsentgelte
An eine staatliche Stelle gezahlte Nutzungsentgelte in Verbindung mit der Gewinnung von Mineralien, Erdöl oder Erdgasvorkommen sind auszuweisen. Werden Nutzungsentgelte in Form von Sachleistungen entrichtet, werden zusätzlich Wert und Menge angegeben.

Dividenden
Gemäß den Bestimmungen werden anstelle von Produktionszahlungsansprüchen oder Nutzungsentgelten an eine staatliche Stelle gezahlte Dividenden ausgewiesen. An eine staatliche Stelle als normalen Anteilseigner ausgezahlte Dividenden werden nicht ausgewiesen, sofern die Dividenden zu denselben Bedingungen an alle Anteilseigner ausgezahlt werden.

In der Berichtsperiode 2017 hat die OMV keine derartigen berichtspflichtigen Dividendenzahlungenan staatliche Stellen auszuweisen.

Boni
Unterzeichnungs-, Entdeckungs- und Produktionsboni werden angegeben, sofern sie in Verbindungmit entsprechenden Tätigkeiten bezahlt wurden.

Gebühren
Lizenz-, Miet- und Zugangsgebühren sowie sonstige Gegenleistungen für den Zugang zu dem Gebiet,in dem Gewinnungstätigkeiten ausgeführt werden.

Nicht ausgewiesen werden an staatliche Stellen gezahlte Gebühren, die nicht spezifisch mit Gewinnungstätigkeiten oder dem Zugang zu Rohstoffressourcen in Verbindung stehen. Als Gegenleistung für von einer staatlichen Stelle bereitgestellte Dienstleistungen geleistete Zahlungen werden ebenfalls nicht ausgewiesen.

Beiträge für die Verbesserung der Infrastruktur
Von der OMV geleistete Zahlungen für Verbesserungen der Infrastruktur (zum Beispiel Bau von Straßen oder Brücken),von denen die Allgemeinheit profitiert, werden im Bericht ausgewiesen, unabhängig davon, ob die OMV den Betrag an nichtstaatliche Stellen gezahlt hat. Diese Zahlungen werden in der Periode ausgewiesen, in der die Infrastruktur für die Allgemeinnutzung zur Verfügung gestellt wird.

Überblick über Geld- und Sachleistungen
Die folgende Übersichtstabelle zeigt die relevantenGeld- und Sachleistungen der OMV an staatlicheStellen im Berichtsjahr 2017.

Von den sieben Zahlungsarten, zu denen die österreichischeBestimmung eine Berichterstattung vorsieht,hat die OMV keine Dividenden, Produktionszahlungsansprüche,Boni oder Beiträge zur Verbesserungder Infrastrukturgeleistet, die den Definitionender entsprechenden Rechnungslegungsrichtlinieentsprechen. Diese Kategorien werdendaher nicht angeführt.

Überblick über Geld- und Sachleistungen In EUR 1.000 Steuern Nutzungs- Ge-bühren Gesamt entgelte Land 1.264 69.993 71.257 Österreich Kasachstan 13.759 949 14.708 Madagaskar 292 292 Norwegen 9.718 9.718 Neuseeland 10.184 31.435 112 41.731 Pakistan 5.177 3.899 863 9.939 Rumänien 146.122 123.836 13.428 283.386 Tunesien 13.376 5.840 19.216 Total 199.600 235.003 15.644 450.247

Für Libyen wurden für das Jahr 2017 keine Zahlungen ausgewiesen, da die OMV nicht Betriebsführer war.

Bis zum 13. Jänner 2017, dem Tag, an dem die OMV ihre 100%ige Tochtergesellschaft OMV (U.K.) Limited verkauft hat, kam es zu keinen wesentlichen Zahlungen.

Am 30. November 2017 erwarb die OMV von UniperSE einen Anteil am Erdgasfeld Juschno Russkojein Westsibirien durch Kauf eines 24,99%-Anteils an OJSC Severneftegazprom (SNGP), welche dievProduktionslizenz am Erdgasfeld Juschno Russkoje hält. Da SNGP als assoziiertes Unternehmen mit der At-Equity-Methode bewertet wird und nicht als vollkonsolidierte Gesellschaft in den Konzernabschluss der OMV einbezogen wird, ist diese Gesellschaft von der im Unternehmensgesetzbuch festgelegten Berichtspflicht befreit.

Zahlungen je Land In EUR 1.000 Steuern Nutzungs- Gebühren Gesamt entgelte Österreich Staatliche Stellen Bundesministerium für Digitalisierung und 69.993 69.993 Wirtschaftsstandort Bundesministerium 1.264 1.264 für Finanzen Gesamt 1.264 69.993 71.257 Projekte Niederösterreich 1.264 69.993 71.257 Gesamt 1.264 69.993 71.257 Kasachstan Staatliche Stellen State Revenue 13.759 13.759 Committee Akimat der Region 427 1 427 Mangistau Schulungszentren 522 2 522 von Universitäten Gesamt 13.759 949 14.708 Projekte Tasbulat 6.374 544 6.918 Komsomolskoe 7.385 405 7.790 Gesamt 13.759 949 14.708

1 Finanzierung verschiedener Projekte unter der gemeinsamen Kontrolle des Akimat der Region Mangistau und der OMV im Rahmen der Konzessionsvereinbarung und Ausgaben gemäß den vereinbarten Projekten
2 Finanzierung verschiedener Ausgaben für Schulungszentren von Universitäten gemäß Konzessionsvereinbarung

Zahlungen je Land In EUR 1.000 Steuern Nutzungs- Gebühren Gesamt entgelte Madagaskar Staatliche Stellen Office des Mines Nationales et des 292 292 Industries Stratégiques Gesamt 292 292 Projekte Explorationsprojekte 292 292 Gesamt 292 292 Norwegen Staatliche Stellen Skatteetaten 9.718 9.718 Gesamt 9.718 9.718 Projekte Gulfaks 54 54 Gudrun 54 54 Keinen Projekten zuzuordnende 9.610 9.610 Zahlungen Gesamt 9.718 9.718

Zahlungen je Land In EUR 1.000 Steuern Nutzungs- Gebühren Gesamt entgelte Neuseeland Staatliche Stellen Crown Minerals 31.435 31.435 Inland Revenue 9.998 9.998 Ministry of Business 186 6 192 and Innovation Environmental 106 106 Protection Authority Gesamt 10.184 31.435 112 41.731 Projekte Maari 14 5.139 106 5.259 Maui 237 237 Pohokura 26.059 26.059 Explorationsprojekte 172 172 in Neuseeland Keinen Projekten zuzuordnende 9.998 6 10.004 Zahlungen Gesamt 10.184 31.435 112 41.731 Pakistan Staatliche Stellen Federal Board of 5.177 5.177 Revenue Generaldirektor für 3.899 480 4.379 Erdölkonzessionen Kommunalverwaltung, 132 132 Distrikt Khairpur Kommunalverwaltung, 251 251 Distrikt Sukker Gesamt 5.177 3.899 863 9.939 Projekte Mehar 207 182 389 Miano 915 415 1.330 Sawan 2.777 234 3.011 Explorationsprojekte 32 32 in Pakistan Keinen Projekten zuzuordnende 5.177 5.177 Zahlungen Gesamt 5.177 3.899 863 9.939 Rumänien Staatliche Stellen Staatshaushalt 146.122 123.836 269.958 Gemeindeverwaltungen 3.154 3.154 Nationale Agentur für Bodenschätze 676 676 (ANRM) Staatliche 9.500 9.500 Forstverwaltung CONPET SA 98 98 Gesamt 146.122 123.836 13.428 283.386 Projekte Onshore- 94.200 13.391 107.591 Produktionszonen Onshore Joint 700 13 713 Ventures Offshore Schwarzes 28.936 24 28.960 Meer Keinen Projekten zuzuordnende 146.122 146.122 Zahlungen Gesamt 146.122 123.836 13.428 283.386

Zahlungen je Land In EUR 1.000 Steuern Nutzungs- Gebühren Gesamt entgelte Tunesien Staatliche Stellen Receveur des 12.117 12.117 Finances Receveur des 1.259 1.259 Douanes Entreprise Tunisienne 4.988 3 4.988 d'Activites Petrolieres Tresorerie Generale 852 852 de Tunisie Gesamt 13.376 5.840 19.216 Projekte Ashtart 244 244 TPS 5.931 5.931 Südtunesien 7.201 5.840 3 13.041 Gesamt 13.376 5.840 19.216

3 Beinhaltet Sachleistungen für 102.268 bbl Rohöl, bewertet nach dem durchschnittlichen monatlichen Preis pro boe

Für jene Projekte in Tunesien, in denen die OMVn icht Betriebsführer ist, hätte der proportionale Anteil der OMV an den Produktionszahlungsansprüchen staatlicher Stellen für 2017 EUR 8,9 Mio für 195.257 bbl Rohöl betragen, bewertet nachdem durchschnittlichen monatlichen Preis pro boe.

Wien, am 14. März 2018

Der Vorstand
Rainer Seele e.h. Johann Pleininger e.h. Reinhard Florey e.h. Manfred Leitner e.h.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: OMV Aktiengesellschaft
Trabrennstraße 6-8
A-1020 Wien
Telefon: +43 1 40440/21600
FAX: +43 1 40440/621600
Email: investor.relations@omv.com
WWW: http://www.omv.com
ISIN: AT0000743059
Indizes: ATX
Börsen: Wien
Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

OMV Aktiengesellschaft

Andreas Rinofner, Public Relations
Tel.: +43 (1) 40 440-21472; e-mail: public.relations@omv.com

Florian Greger, Investor Relations
Tel.: +43 (1) 40 440-22421; e-mail: investor.relations@omv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0004