KV Papierindustrie: Drei Prozent mehr Lohn und Gehalt

PRO-GE und GPA-djp erreichen Abschluss für rund 8.000 Beschäftigte

Wien (OTS) - In den Abendstunden des 10. April 2018 haben die Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp mit den ArbeitgeberInnen der Papier- und Pappenindustrie in der 3. Verhandlungsrunde die Kollektivvertragsverhandlungen abgeschlossen. Das ist damit der erste Abschluss in der industriellen Frühjahrslohnrunde und gilt für rund 8.000 Beschäftigte.

Die kollektivvertraglichen Löhne und Gehälter steigen um drei Prozent. Ist-Löhne und -Gehälter werden um 2,75 Prozent – mindestens um 70 Euro – erhöht. Lehrlingsentschädigungen und Zulagen steigen um drei Prozent, Aufwandsentschädigungen um 2,05 Prozent. Zudem wurde die volle Karenzanrechnung auch auf Vorrückungen bzw. Biennien erreicht. Der neue Kollektivvertrag tritt mit 1. Mai 2018 in Kraft.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
Web: www.gpa-djp.at

PRO-GE Öffentlichkeitsarbeit
Mathias Beer
Tel.: 01 53 444 69035
Mobil: 0664 6145 920
E-Mail: mathias.beer@proge.at
Web: www.proge.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0005