Stadtverbindungen. Wien–Bratislava

Ausstellung des Technischen Museums Wien im Österreichischen Kulturerbejahr

Wien (OTS) - Wie werden Städte verbunden? Diese Frage beantwortet das Technische Museum Wien in einer Sonderausstellung, die ab 12. April 2018 zu sehen ist.

Gabriele Zuna-Kratky, Generaldirektorin Technisches Museum Wien, präsentierte am 11. April im Rahmen einer Pressekonferenz zwei historische Stadtverbindungen, deren Infrastruktur in großen Teilen bis heute genutzt wird – Otto Wagners Stadtbahn und die „Pressburger Elektrische“.

Zum transnationalen Projekt im Österreichischen Kulturerbejahr sprachen Doris Karner (Leitung der Abteilung II/9 in der Sektion II Kunst und Kultur), Kathrin Kneißel (Leitung der Abteilung II/10 in der Sektion II Kunst und Kultur) sowie Helfried Carl, Österreichischer Botschafter in der Slowakei.

Otto Wagners Stadtbahn

2018 wird das 120-jährige Jubiläum der Wiener Stadtbahn gefeiert. Otto Wagner entwarf ein bis ins Detail durchdachtes 38 Kilometer langes Großbauwerk, das bis heute ein unverzichtbarer Bestandteil des öffentlichen Verkehrsnetzes in Wien ist. Vor der Stadtbahn-Station Hauptzollamt (heute Wien Mitte) hatte die Pressburger Bahn bis 1945 auch ihren Start- und Endbahnhof.

Originaldokumente, Entwürfe und Fotografien aus dem TMW-Archiv geben einen Einblick in die Planungen und den Bau der Wiener Stadtbahn.

Die „Pressburger Elektrische“

Auf einer Streckenlänge von 69 Kilometern verband die Pressburger Bahn ab 1914 Wien und Bratislava via hochmoderner Elektro-Tram. Die „Pressburger Elektrische“ war Vorreiterin eines modernen Mobilitätskonzeptes für die europäischen Twin-Cities. Rund um den begehbaren, originalen Personenwaggon der Lokalbahn berichten Fotos und Texte über die Reise von der Haltestelle Großmarkthalle bis ins Zentrum von Pressburg.

Die vom BKA geförderte Ausstellung findet in Kooperation mit dem slowakisch-österreichischen Projekt T.R.A.M.,  der Österreichischen Botschaft in Bratislava und dem Eisenbahnmuseum Schwechat statt.

Weitere Bilder finden Sie in der APA-Fotogalerie.

Rückfragen & Kontakt:

Technisches Museum Wien
Mag. Barbara Hafok
++43 1/899 98-1200
barbara.hafok@tmw.at
www.technischesmuseum.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMW0001