Schellhorn plaudert vor 1500 Schülern animierend über Konsum von Cannabis

Rössler und Strolz sollen ihre Rauschgift-Wahlwerber aus dem politischen Verkehr ziehen

Ich bin über soviel Dreistigkeit von gewählten Mandataren der Grünen und Neos entsetzt. Um sich bei Jugendlichen politisch anzubiedern, wird dem Konsum von Rauschgift das Wort geredet. Als Vater eine gerade 13-jährigen Tochter und als verantwortungsvoller Politiker graust es mir!
LAbg. Hans Mayr
Als Hans Mayr ohne jeden Beweis von intriganten politischen Mitbewerbern und deren Helfern der Korruption bezichtigt wurde, waren die Grünen rasch und hartnäckig mit Rücktrittsforderungen da. Aber einer der ihren, der Jugendliche öffentlich zum Konsum von Rauschgift verführen will, bleibt ungeschoren! Das ist ein völlig verkommenes Verständnis von verantwortungsvoller Politik!
Mag. Herbert Wallner

Salzburg (OTS) - Zu einem echten Skandal hat sich gestern eine Polit-Veranstaltung der Landesschülervertretung im Salzburger Kongress entwickelt. Die Vertreter der Grünen und der Neos, Landtagsabgeordneter Simon Heilig Hofbauer und Nationalrat Sepp Schellhorn berichteten dort im gemütlichen Plauderton von ihren, den Schilderungen nach, positiven Erfahrungen mit Cannabis.

„Diese animierende Darstellung der beiden erfolgte vor rund 1500 Schülern! Nicht nur, dass hier der Verdacht einer strafbaren Handlung besteht, ist dieses Verhalten auf jeden Fall charakter- und verantwortungslos. Salzburgs Grünen-Chefin Rössler und NEOS-Bundesobmann Strolz wären gut beraten, diese beiden Versatzstücke links-linker Drogenpolitik rasch in ihrer innerparteilichen Versenkung verschwinden zu lassen“, verlangt heute der stellvertretende Landesobmann der Salzburger Bürgergemeinschaft (SBG) Mag. Herbert Wallner.

Staatsanwaltschaft sollte sich für Aussagen von Hofbauer und Schellhorn interessieren 

Er, so Wallner, dachte die Hirngespinste vom Verkauf von Drogen in Trafiken waren vor vielen Jahren ein einmaliger, ungustiöser Ausrutscher der Grünen. Aber gestern kam es noch schlimmer, da wurden Jugendlich animiert zu Cannabis zu greifen. Er, Wallner, gehe davon aus, dass sich die Staatsanwaltschaft die Aufzeichnungen der Veranstaltung umgehend von der Landesschülervertretung besorgen und über eine allfällige Strafverfolgung entscheiden wird. 

Mayr: Bin über so viel Dreistigkeit politischer Mandatare entsetzt 

SBG-Landesobmann Hans Mayr, der bei der Schülerveranstaltung mitdiskutiert hatte, meint dazu: „Ich bin über soviel Dreistigkeit von gewählten Mandataren der Grünen und Neos entsetzt. Um sich bei Jugendlichen politisch anzubiedern, wird dem Konsum von Rauschgift das Wort geredet. Als Vater eine gerade 13-jährigen Tochter und als verantwortungsvoller Politiker graust es mir!“ 

Rauschgiftkonsum vor Schülern propagieren - Grüne haben völlig verkommenes Verständnis von verantwortungsvoller Politik 

SBG-Politiker Wallner klagt nun die Doppelzüngigkeit der Grünen, insbesondere der Landesobfrau Astrid Rössler an: „Als Hans Mayr ohne jeden Beweis von intriganten politischen Mitbewerbern und deren Helfern der Korruption bezichtigt wurde, waren die Grünen rasch und hartnäckig mit Rücktrittsforderungen da. Aber einer der ihren, der Jugendliche öffentlich zum Konsum von Rauschgift verführen will, bleibt ungeschoren! Das ist ein völlig verkommenes Verständnis von verantwortungsvoller Politik!“

Rückfragen & Kontakt:

Salzburger Bürgergemeinschaft SBG -Hans Mayr
Landesgeschäftsstelle der SBG
Neualmerstraße 15, 5400 Hallein
info@sbg-mayr.at
Telefon: 06245 72010

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009