Kärnten-Koalition: Landeshauptmann Kaiser präsentiert ersten Teil des SPÖ-Power-Teams

Sara Schaar und Daniel Fellner ziehen für SPÖ in die Kärntner Landesregierung ein.

Klagenfurt (OTS) - Wie SPÖ-Landesparteivorsitzender Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Montag, nach dem Landesparteivorstand im Rahmen einer Pressekonferenz mitteilte, wurden Daniel Fellner und Sara Schaar einstimmig in die Funktion des Landesrates bzw. der Landerätin gewählt. „Wir haben auch einen politischen Generationenwechsel eingeläutet“, so Kaiser.     

Ausschlaggebend für die Bestellung war jeweils das politische Engagement, das beide zu gleichen Teilen in den vergangenen Jahren an den Tag gelegt haben. Schaar war zuletzt als Bezirksgeschäftsführerin in Spittal/Drau tätig, Fellner zeichnete als Landesgeschäftsführer für die erfolgreichen Landtags-Wahlkämpfe 2013 und 2018 verantwortlich. Mit der Bestellung der beiden neuen LandesrätInnen wurde man auch einem LPV-Beschluss gerecht, dass aus jedem Bezirk Kärntens zumindest ein Vertreter in ein überregionales Amt gewählt wird.  

„Es stimmt mich zudem sehr glücklich, dass es mit Sara eine Absolventin des zweiten Jahrganges der SPÖ-Nachwuchsakademie bis an die Spitze der Kärntner Landespolitik geschafft hat. Ich freue mich, dass beide meinem Ruf, in die Landespolitik einzutreten, gefolgt sind.“

„Ich bin seit mehr als zehn Jahren in der SPÖ verankert. Es ist für mich gleichzeitig Beruf, Berufung und Leidenschaft“, so Sara Schaar, die designierte Landesrätin für Gesellschaft und Integration, Umwelt, Energie und Naturschutz. „Meine neue Aufgabe in der Landesregierung ist eine schöne neue Herausforderung und gleichsam eine große Verantwortung, der es gerecht zu werden gilt. Ich kann es gar nicht mehr erwarten, mit der Arbeit in diesem tollen Team zu beginnen!“

Der bisherige SPÖ-Landesgeschäftsführer Daniel Fellner erklärte, dass er einen Wechsel in die Landesregierung in seiner persönlichen Lebensplanung eigentlich immer ausgeschlossen hatte, da sein Herz primär für die Kommunalpolitik schlug. „Aber mit dem Angebot, Landesrat für Gemeinden, Raumordnung, Feuerwehrwesen, Katastrophenschutz und Wasserwirtschaft zu werden, ist die Kommunalpolitik nicht weg, sondern ich kann im Land eben auch dafür arbeiten – das ist etwas ganz Tolles“, so Fellner, der die Entscheidung, diese „einmalige Chance“ dann doch zu ergreifen, letztendlich gemeinsam mit seiner Frau getroffen hatte. „Ich freue mich darauf, gemeinsam mit diesem genialen Team zusammenzuarbeiten und meine Erfahrungen in Sachen Gemeinden und Katastrophenschutz in der Landesregierung einzubringen – 100 Prozent Einsatz von meiner Seite sind garantiert.“, so Fellner abschließend.

„Mit nunmehr fünf SPÖ-VertreterInnen in der neuen Legislaturperiode der Kärntner Landesregierung blicken wir den kommenden Aufgaben hoffnungsfroh und arbeitswillig entgegen“, so Kaiser, der die Gelegenheit nutzte, auch den kurz zuvor bestellten neuen ÖVP-Landesrat Ulrich Zafoschnig seine Glückwünsche auszusprechen. 

Wie im Landesparteivorstand beschlossen, präsentierte Kaiser auch die offiziellen Vertreter der SPÖ-Regierungsmitglieder. Jochen Siutz vertritt weiterhin LH Peter Kaiser. Mit den weiteren offiziellen Vertretungen wurde Erika Rauter für LHStv.in I Beate Prettner, Sandra Grutschnig für LHStv.in II Gaby Schaunig, Melanie Kraxner für Daniel Fellner und Sabine Hochkircher-Skvara für Sara Schaar betraut. Das dritte Bundesratsmandat geht an Gerhard Leitner, als seine Vertretung wurde Marika Lagger-Pöllinger bestellt. 

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten, Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002