FPÖ-Kasal zu Bau-Ordnung: So wird Wohnen in Wien nicht leistbar

Grüne Dogmatik statt Fachkenntnis

Wien (OTS) - SPÖ-Wohnbaustadtrat Michael Ludwig und Grünen-Gemeinderat Christoph Chorherr präsentierten heute den Entwurf zur Novelle der Wiener Bauordnung. „Eine Novelle, die auf vermeintlichen Klimaschutz statt auf echte Leistbarkeit abzielt, ist angesichts der herrschenden Wohnkosten ein zynischer Treppenwitz“, kritisiert FPÖ-Wohnbausprecher im Wiener Rathaus, Mag. Günter Kasal. 

„Die Novelle der Bauordnung hätte zu verstärkter Leistbarkeit beitragen können. Diese Chance wurde zum Leidwesen aller Wiener vertan“, bekennt sich Kasal zu realistischen thermisch-energetischen Standards im Wohnbau. „Emissionsbeschränkungen in den Bebauungsplänen zu verankern bedeutet letztlich nichts anderes, als überbordende Vorschriften analog der Wohnbauförderung auch in den freifinanzierten Bereich zu exportieren. Das ist der falsche Weg“, verweist Kasal auf empirische Untersuchungen durch den ‚Österreichischen Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen – Revisionsverband‘. 

„Die soziale Komponente des Wiener Wohnbaus wird in wichtigen Bereichen der Novelle konterkariert. Michael Ludwig lässt sich zu Lasten der Wiener von den letzten Ausläufern grüner Politik treiben“, schließt Kasal. 

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002