Bezirksmuseum 2: NS-Buch, „Memento“ und Lesung

Buch-Vorstellung (9.4.), „Online-Tool“ (11.4.), Gedenken an Ehepaar Lanc (12.4.), Zutritt frei, Info: Tel. 4000/02 127

Wien (OTS/RK) - Das ehrenamtlich tätige Bezirkshistoriker-Team aus dem Bezirksmuseum Leopoldstadt (2., Karmelitergasse 9) lädt zu drei Veranstaltungen ein: Am Montag, 9. April, findet ab 18.30 Uhr im Museum die Präsentation des Buches „Nationalsozialismus in Wien. Opfer – Täter – Gegner“ statt. Vorgestellt wird diese Publikation vom Co-Autor Martin Krist, der über die NS-Zeit im 2. Bezirk berichtet. Wissenswertes zur Ausweitung des Projekts „Memento Wien“ erfährt das Publikum am Mittwoch, 11. April, ab 18.30 Uhr, bei der Vorstellung eines neu entwickelten „Online-Tools“ mit der Bezeichnung „Memento Wien-Leopoldstadt“, das fortan umfassend Auskunft über die tragischen Schicksale von rund 31.000 Opfern des NS-Regimes aus der Leopoldstadt gibt.

E-Mail an die Museumsleitung: bm1020@bezirksmuseum.at

Am Donnerstag, 12. April, erfolgt um 17.00 Uhr, die offizielle Benennung eines Platzes im 2. Bezirk (Bereich Taborstraße und Glockengasse) zum Gedenken an Maria Lanc und Arthur Lanc, die während der NS-Ära bei der Rettung verfolgter Juden besondere Verdienste erworben haben. Im Anschluss an den Festakt startet um 18.30 Uhr in den Museumsräumen in der Karmelitergasse 9 ein Leseabend. Dabei würdigt Hilde Philippi das selbstlose Tun des Arztes Arthur Lanc und dessen Gattin Maria Lanc. Der Eintritt ist bei allen angeführten Veranstaltungen gratis. Spenden für das Museum werden gerne angenommen. Beantwortung von Anfragen: Telefon 4000/02 127 (Museumsleiter Georg Friedler) bzw. E-Mail bm1020@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Buch „Nationalsozialismus in Wien“:
www.studienverlag.at
Plattform „Memento Wien“ (DÖW):
www.memento.wien/
Verkehrsfläche „Lancplatz“ (Wien Geschichte Wiki):
www.wien.gv.at/wiki/index.php?title=Lancplatz
Bezirksmuseum Leopoldstadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014