Fun am Freitag: „Meine Mama kocht besser als deine“, „Zur Hölle damit“ und „Was gibt es Neues?“

KOCHEN, QUIZZEN, LACHEN ab 6. April in ORF eins

Wien (OTS) - Fun am Freitag heißt es ab 6. April 2018 in ORF eins – dann wird generationenübergreifend gekocht, teuflisch gequizzt und über kreative Rateleistungen gelacht. Den neuen TV-Abend eröffnen Katharina Straßer und Sterne-Koch Konstantin Filippou um 20.15 Uhr mit der Comedy-Kochshow „Meine Mama kocht besser als deine“. Dann dirigieren Mütter bzw. ein Vater ihre mehr oder weniger talentierten Sprösslinge am Herd. Gleich danach, um 21.05 Uhr, quizzt sich dann Thomas Kamenar mit seinen Kandidatinnen und Kandidaten bei „Zur Hölle damit“ durch humorvolle Spielrunden, wenn die von Oliver Baier erdachte neue ORF-Quizshow Premiere feiert. Und um 22.00 Uhr rätseln und lachen Andreas Vitásek, Katharina Straßer, Gery Seidl, Verena Scheitz und Viktor Gernot in einer neuen Ausgabe von „Was gibt es Neues?“ über lustige Fragen zum Sendungsthema „Bewusst gesund: Schlaf dich wach“.

„Meine Mama kocht besser als deine“ um 20.15 Uhr

Bei „Meine Mama kocht besser als deine“ dirigieren Mütter bzw. ein Vater in acht Ausgaben ihre mehr oder weniger talentierten Sprösslinge am Herd. Der Clou dabei: Das Gericht muss in einer vorgegebenen Zeit zubereitet werden und der Elternteil darf selber nicht mitkochen, sondern gibt vom „Koch-Spielfeldrand“ die Anweisungen. Neben den Kochtalenten offenbaren sich so auch familiäre Kommunikationshürden. Ob’s anbrennt oder überkocht oder doch überraschend vorzüglich mundet? Moderiert werden die Shows von Katharina Straßer. Pro Sendung treten jeweils zwei Teams gegeneinander an – Konstantin Filippou, der eben mit einem zweiten „Michelin“-Stern ausgezeichnet wurde, verkostet als Juror das kulinarische Ergebnis, bewertet es und kürt den Sieger. Zum Auftakt treten Rosalia Böss (50) und Otmar Böss (17) aus Nassereith in Tirol gegen Andrea Jabornik (59) und Teresa Virag (22) aus Oberösterreich und der Steiermark an.

„Zur Hölle damit“ um 21.05 Uhr

Knifflige Fragen und ein Geldtopf, den es zu erobern gilt! „Zur Hölle damit“ heißt es in humorvollen Spielrunden, wenn in der gleichnamigen neuen ORF-Show, erdacht von Oliver Baier, zwei Kandidaten mit ihrem Wissen um den Einzug in die Finalrunde kämpfen. Dort gibt es bis zu 20.000 Euro zu gewinnen. Den Auftakt am Freitag, dem 6. April, um 21.05 Uhr in ORF eins machen Katharina Staud aus Tirol und Stefan Danetzky aus Niederösterreich. Ihr Ziel ist es, die Position des sogenannten „aktiven Spielers“ zu erobern und mit den richtigen Antworten zu verteidigen. Denn wer am Ende der letzten Spielrunde auf dem Fragestuhl sitzt, zieht mit dem gemeinsam erspielten Geld in die Finalrunde ein, wo es zum Showdown kommt. Weiß ein Kandidat nicht mehr weiter, kann er mit den Worten „Zur Hölle damit“ das jeweilige Preisgeld an das Studiopublikum abgeben und den Platz am Quizsessel behalten. Wird die Frage falsch beantwortet, ist der andere Spieler am Zug. Spannung bis zur letzten Minute ist also garantiert: Denn vom Gewinn des Jackpots über einen Teilgewinn bis hin zum Totalausfall ist am Ende alles möglich. Präsentiert wird „Zur Hölle damit“ von Thomas Kamenar.

„Was gibt es Neues?“ mit Straßer, Vitásek, Scheitz, Seidl und Gernot um 22.00 Uhr

Gar nicht verschlafen präsentiert sich das äußerst aufgeweckte Rateteam Andreas Vitásek, Katharina Straßer, Gery Seidl, Verena Scheitz und Viktor Gernot trotz des Sendungsthemas: „Bewusst gesund:
Schlaf dich wach“. Oliver Baier stellt unter anderem die passende Frage nach der „Sanduhrtechnik“. Promifragestellerin ist Kabarettistin Nadja Maleh, die wissen möchte, was ein „Problemkomponist“ ist.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009