Finad, Zürich, übernimmt Mehrheit der Solutio, Wien

Neues Family Office wird zur Benchmark in Österreich

Zürich/Wien (OTS) - Finad AG übernimmt 60 % der Anteile der Solutio GmbH

Seit 2013 ist die Finad AG mit einer Tochtergesellschaft in Wien vertreten. Ende März hat die Finad AG einen weiteren Schritt zur Expansion getätigt und 60% der Anteile an der Solutio Stiftungspartner GmbH übernommen. Die Firma wird neu unter Finad Solutio GmbH firmieren. Vier Gründer der Solutio bleiben Gesellschafter und behalten die verbleibenden Anteile. Die Finad Solutio GmbH wird sich, wie bisher, um sämtliche Fragestellungen rund um Stiftungen und grosse Unternehmerfamilien in Österreich kümmern. Durch die Bündelung der Kompetenzen von Finad und Solutio entsteht das vermutlich einzige unabhängige Multi Family Office in Österreich, das Kunden in allen Bereichen der Vermögensplanung, -organisation und –strukturierung auf höchstem Niveau berät.

Dr. Georg Burger-Scheidlin, MMag. Ferdinand Rossbacher und DI (FH) Hans-Georg Kinsky verstärken künftig mit Ihrem jeweiligem Fachgebiet die Finad Gruppe. Sie bilden eine optimale Ergänzung des bestehenden Teams um den Geschäftsführer Mag. Christian Tury und den ebenfalls von der Solutio gekommenen Dr. Dominik Lamezan-Salins. 

Die Finad AG wurde 1976 gegründet. Sie ist heute eine der ältesten, unabhängigen Vermögens­verwaltungsgesellschaften der Schweiz. Neben der klassischen Vermögensver­waltung liegen die Stärken der Finad in der individuellen Strukturierung grosser Vermögen und Family Office Dienstleistungen. Die Finad Gruppe erbringt ihre Dienstleistung mit 26 Mitarbeitern an den Stand­orten Zürich, Wien und Hamburg.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Dominik Lamezan-Salins, FINAD GmbH
+43 1 5136503316, dls@finad1976.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0020