3. PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten verbindet auch heuer medizinische Theorie und Praxis

Das PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten findet von 18. bis 20. April 2018 zum dritten Mal statt und verbindet medizinische Theorie und Praxis.

Wien (OTS) - Das dritte PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten findet von 18. bis 20. April 2018 im niederösterreichischen Stift Seitenstetten statt und ist auch heuer wieder Bühne für den produktiven Austausch hochrelevanter Vertreter und Experten des österreichischen Gesundheitswesens. Mit einem heuer erstmalig stattfindenden Bürgerforum begegnet man onkologischen Fragen der Bevölkerung nach dem Motto „Zuhören, Beitragen und Umsetzen“ im Dialog.

Ziel des PRAEVENIRE Gesundheitsforums ist es, Theorie und Praxis zu verbinden und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung in der Bevölkerung zu setzen. Im Rahmen der Veranstaltung werden Ideen und Potenziale diskutiert, um darauf basierend auf Österreich zugeschnittene Projekte zu entwickeln und diese gemeinsam mit regionalen Partnern auf Gemeindeebene umzusetzen. „Im internationalen Vergleich haben wir ein gutes Gesundheitssystem, fahren damit aber nur sehr mittelmäßige Resultate ein. So steigt zwar unsere Lebenserwartung, aber wir verbringen mehr Jahre in schlechter Gesundheit. Die Teilnahme möglichst vieler, unterstützt dabei, den PRAEVENIRE Gedanken dort hinzutragen, wo er hingehört und etwas verändern kann. Zu den Menschen“, so Armin FIDLER, Vorsitzender des PRAEVENIRE-Boards, über die Intention des Gesundheitsforums.
 
Alexander BIACH, Vorsitzender des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, und Alfred RIEDL, Präsident des Österreichischen Gemeindebundes, eröffnen das diesjährige PRAEVENIRE Gesundheitsforum am Mittwoch, den 18. April 2018. 
 
Um zu zeigen, welche Früchte die erarbeiteten Projekte zu z. B. Diabetes, HPV oder Karzinom-Früherkennung bis zum aktuellen Zeitpunkt getragen haben, erfolgt eine Präsentation der bisherigen Ergebnisse der Projektgemeinden Haslach (OÖ), Sierning (OÖ), Stockerau (NÖ) und Bruck an der Mur (STMK). Seit dem letzten PRAEVENIRE wurden in Hinblick auf Wissensvermittlung, Motivation zur Prävention und Ausschöpfung vorhandener Möglichkeiten zwei weitere Projekte zu den Themen Herzkreislauf und Demenz entwickelt. Diese werden demnächst auf kommunaler Ebene in zwei Gemeinden umgesetzt.
 
Im Anschluss an die Präsentation der Ergebnisse der Projektgemeinden 2017/18 findet eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema „Wohnortnahe Versorgung“ statt.

Renommierte Forscher bei PRAEVENIRE

Komplexitätsforscher und Wissenschaftler des Jahres 2017, Stefan THURNER, spricht über das Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen. Mit Hilfe der Prognosemodelle, die er entwickelt, lassen sich Gesundheitsrisiken bestimmter Alters- und Bevölkerungsgruppen aufzeigen. Über Multiple Sklerose wird Elisabeth FERTL, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie, referieren. Peter DAL-BIANCO, Präsident der Österreichischen Alzheimergesellschaft, geht in seiner Keynote auf das Thema Demenz ein.
 
Im Vorfeld zum dritten PRAEVENIRE werden Gipfelgespräche zu Themenbereichen wie z.B. Rehabilitation und Reintegration, Herzinsuffizienz und dem Seitenstettener Manifest zur zukünftigen onkologischen Versorgung Österreichs stattfinden. Die Essenzen daraus werden am Donnerstag, den 19. April 2018 in einem Summary präsentiert und mit Stakeholdern am Podium diskutiert. 

PRAEVENIRE erstmalig mit Bürgerforum

Als Novum findet im Vorfeld der diesjährigen Veranstaltung am 17. April 2018 abends ein Bürgerforum mit dem Themenschwerpunkt Onkologie statt. Ganz nach dem PRAEVENIRE-Motto „Zuhören, Beitragen und Umsetzen“ können die Gäste in einer moderierten Diskussion mit Experten wie dem Leiter der Universitätsklinik für Chirurgie Michael GNANT, Birgit GRÜNBERGER, Leiterin der Onkologischen Abteilung des Landesklinikums Wr. Neustadt und dem Patientenanwalt Gerald BACHINGER in Dialog treten. 
 
Abgerundet wird das Programm durch Kamingespräche mit Gendermedizinerin und Wissenschaftlerin des Jahres 2016 Alexandra KAUTZKY-WILLER, die auf die Bedeutung der Gendermedizin mit Fokus auf Herzkreislauferkrankungen eingeht und Hans CONCIN, Präsident des Arbeitskreis für Vorsorge- und Sozialmedizin, LKH Bregenz (aks), der über die Wertigkeit von Screenings bei onkologischen Erkrankungen spricht. 

Das Programm steht auf www.praevenire.at zum Download bereit.

PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten

Eröffnung: 18. April 2018 | 14.00 Uhr
Ende: 20. April 2018 | 14.00 Uhr

Wir freuen uns, Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

Teilnahmegebühr:
Für Journalisten fällt keine Teilnahmegebühr an. Teilen Sie uns bitte bei der Anmeldung mit, ob Sie eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen. Gerne helfen wir Ihnen bei der Organisation!

Datum: 18.04.2018, 14:00 Uhr

Ort: Stift Seitenstetten
Am Klosterberg 1, 3353 Seitenstetten, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Manuela Kammerer
PR-Consultant
WELLDONE WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4
1090 Wien
(T) 01/402 13 41-40
pr@welldone.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDM0001