ÖVP stellt mit Dr. Magnus Brunner den neuen Vizepräsidenten im Bundesrat

Neue ÖVP-Bundesrätinnen und -Bundesräte angelobt – neue Gesichter bei den Mandatar/innen aus Tirol und Niederösterreich

Wien (OTS) - Die Landtagswahlen in Niederösterreich und Tirol haben auch personelle Veränderungen in den Reihen der ÖVP-Bundesrätinnen und -Bundesräte gebracht. Bei der heutigen außerordentlichen Sitzung des Bundesrates, die vor allem der Neukonstituierung von Ausschüssen dient, wurden als Folge der Landtagswahlen in Niederösterreich und Tirol auch neue Bundesrätinnen und Bundesräte angelobt und ein neuer Vizepräsident gewählt:

Sonja Ledl-Rossmann, bisherige Vizepräsidentin des Bundesrates, ist als Landtagspräsidentin nach Tirol zurückgekehrt. Für ihre Nachfolge im Präsidium des Bundesrates wurde von der ÖVP-Bundesratsfraktion der Vorarlberger Bundesrat Dr. Magnus Brunner nominiert und in der Plenarsitzung des Bundesrates einstimmig gewählt. Er ist damit neuer Vizepräsident des Bundesrates. Der Jurist Magnus Brunner ist Jahrgang 1972, kommt aus Bregenz und ist Vorstandsdirektor der OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG. Brunner ist seit 2009 Mitglied des Bundesrates.

Bekannte und neue Gesichter gibt es bei den sieben niederösterreichischen ÖVP-Bundesräten nach der für die ÖVP so erfolgreichen Landtagswahl in Niederösterreich. Sandra Kern, Eduard Köck, Martin Preineder und Sonja Zwazl haben schon langjährige Bundesratserfahrung. Karl Bader zieht nach einer Unterbrechung nun wieder in die Länderkammer ein. Andrea Wagner und Marlene Zeidler-Beck sind neu im Bundesrat.

- Karl Bader ist Jahrgang 1960, stammt aus Lilienfeld, ist ausgebildeter Hauptschullehrer und war zuletzt Abgeordneter zum NÖ Landtag.

- Die gebürtige Zwettlerin Andrea Wagner ist Jahrgang 1975. Als überzeugte Biobäuerin bewirtschaftet sie einen landwirtschaftlichen Bio-Milchviehbetrieb.

- Die jüngste ist Marlene Zeidler-Beck aus Mödling. Sie ist Jahrgang 1987, von Beruf Angestellte und ist seit 2013 Gemeinderätin.

Nach den Wahlen im Bundesland Tirol sind alle bisherigen drei Bundesräte (Anneliese Junker, Sonja Ledl-Rossmann, Dr. Andreas Köll) ausgeschieden. Neu angelobt wurden in der heutigen Sitzung der Tiroler Bauernbunddirektor Dr. Peter Raggl, Klara Neurauter vom Tiroler Seniorenbund und Elisabeth Pfurtscheller, die in der vergangenen Legislaturperiode im Nationalrat vertreten war.

- Klara Neurauter wurde 1950 in Imst geboren. Sie hat bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 2013 im Stadtmagistrat Innsbruck und im Land Tirol gearbeitet. Politisch aktiv ist sie im Tiroler Seniorenbund und im Gemeinderat der Stadt Innsbruck.

- Die diplomierte Kauffrau Elisabeth Pfurtscheller, Jahrgang 1964, kommt aus Reutte. Sie war bis Dezember 2017 Nationalratsabgeordnete. Sie ist Landesleiterin der Österreichischen Frauenbewegung Tirol.

- Dr. Peter Raggl, Jahrgang 1968, kommt aus Schönwies, wo er seit 20 Jahren Gemeindevorstand und Ortsparteiobmann ist. Der promovierte Jurist ist Direktor des Tiroler Bauernbundes.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001