Umfrage zum Weltgesundheitstag 2018: Österreicher riskieren beim Sport ihre Gesundheit ohne Rücksicht auf Angehörige

Wien (ots) -

  • Sport, Ernährung und Entspannung ist die österreichische Gesundheitsformel
  • Die Österreicher gehen sportlich gern ein Risiko ein
  • Für den Notfall ist aber nur jeder Zweite abgesichert

Junge Österreicher haben ihre Gesundheit nicht nur am Weltgesundheitstag fest im Blick: Zwei Drittel treiben regelmäßig Sport. Dabei üben 64 Prozent der Österreicher allerdings auch gefährliche Sportarten aus. An die Absicherung der Liebsten zum Beispiel durch eine Ablebensversicherung denkt aber nur die Hälfte aller Österreicher. Das zeigt eine aktuelle Studie der österreichischen Versicherungsplattform Livv.at mit dem unabhängigen Marktforschungsinstitut Marketagent.com zum Weltgesundheitstag 2018.

"Diese Einstellung grenzt an Fahrlässigkeit", sagt Hermann Schrögenauer von Livv.at. "Gerade zwischen 20 und 40 Jahren lernt man den Partner fürs Leben kennen, gründet eine Familie oder kauft eine Immobilie. Wenn da einer ausfällt, brechen in kürzester Zeit ganze Existenzen zusammen." Allzu leichtsinnig verlassen sich viele Österreicher auf die Unterstützung durch die Familie, auf Wertpapiere, Immobilien oder Sparguthaben, wie die vorliegende Studie zeigt.

Die Gesundheitsformel

Um sich fit zu halten fürs Alter setzen mehr als die Hälfte der Österreicher auf einen Mix aus Sport, Ernährung und Entspannung. Besonders hoch ist das Gesundheitsbewusstsein bei den 20- bis 40-Jährigen. Immerhin etwa 30 Prozent achten dabei auch auf eine gesunde Lebensweise. Dafür verzichten sie auf Alkohol und Zigaretten; besonders Frauen greifen auch zu Nahrungsergänzungsmitteln.

Sport ist Mord?

Trotz des ausgeprägten Gesundheitsbewusstseins üben mehr als 60 Prozent der Österreicher mehr oder weniger regelmäßig auch riskante Sportarten aus. Gerade im Berg- oder Wintersport passieren viele Unfälle. Vor allem unter 40 Jahren ist die Affinität zu Extremsportarten wie Motor- oder Tauchsport hoch. Für die Studie hat Marketagent.com im Auftrag von Livv.at Ende Februar rund 500 web-aktive Personen zwischen 14 und 69 Jahren aus Österreich in Online-Interviews befragt.

Über Livv.at

Livv.at ist Österreichs erste Online-Versicherungsplattform, auf der eine Ablebensversicherung komplett digital abgeschlossen wird. Sie bietet im Todesfall ein finanzielles Schutzpolster für Familien, Kinder und Partner. Ein Chatbot begleitet den einfachen und günstigen Abschluss Schritt für Schritt, auf Wunsch steht das Livv.at-Team persönlich zur Seite. Livv.at arbeitet wie ein Insurtech-Start-up, das auf fast 150 Jahre Versicherungserfahrung zurückgreift. Hinter Livv.at steht die LV 1871 Private Assurance AG, eine hundertprozentige Tochter der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871).

Rückfragen & Kontakt:

Julia Hauptmann
Pressesprecherin
Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871)
Maximiliansplatz 5
80333 München
Telefon 0049 89 / 5 51 67 - 4 68
julia.hauptmann@lv1871.de

Weiterführende Links:
www.livv.at
https://www.lv1871.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004