WGKK lädt rund 70.000 Wienerinnen und Wiener zur Vorsorgeuntersuchung

Schwerpunkt ist die Darmgesundheit

Wien (OTS) - Auch in diesem Frühling lädt die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) ihre Versicherten zur kostenlosen Vorsorgeuntersuchung ein. Der Schwerpunkt ist diesmal die Darmgesundheit. Ab heute, 3. April 2018, werden 70.000 Wienerinnen und Wiener zwischen 50 und 70 Jahren per Brief über das Angebot informiert. Verständigt werden Personen, bei denen in den vergangenen zehn Jahren keine Koloskopie durchgeführt wurden und die in den letzten beiden Jahren nicht bei der Vorsorgeuntersuchung waren.

Der Gesundheits-Check kann bei allen niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten mit entsprechendem Vertrag, in den vier Gesundheitszentren der WGKK und den drei Vorsorgeuntersuchungsstellen der Gemeinde Wien in Anspruch genommen werden. Dabei werden unter anderem die Risikofaktoren für Zivilisationskrankheiten wie Diabetes und Herzinfarkt abgeklärt. Weiters geben die Vorsorgeärztinnen und -ärzte auch Tipps für einen gesünderen Lebensstil. Der Fokus liegt dabei auf Bewegung, Ernährung und Rauchstopp.

Ob eine Erkrankung des Dickdarms vorliegt, wird mittels Koloskopie festgestellt. Die Vorsorgekoloskopie wird in Österreich ab dem 50. Lebensjahr empfohlen.

Vorsorgekoloskopien werden in Wien kostenfrei sowohl von niedergelassenen Fachärztinnen und Fachärzten für Innere Medizin (Gastroenterologie) als auch von Fachärztinnen und Fachärzten für Chirurgie mit Kassenvertrag durchgeführt. Auch in den WGKK-Gesundheitszentren Wien-Mariahilf und Wien-Süd werden in der Endoskopie-Ambulanz Vorsorgekoloskopien kostenlos angeboten. Weitere Informationen zur (Vorsorge)Koloskopie gibt es auf der WGKK-Website (www.wgkk.at)

Untersuchung wird in mehreren Sprachen angeboten

Generell wird die Vorsorgeuntersuchung für Personen unter 40 Jahren in 3-jährigen Abständen, ab 40 in 2-jährigen Abständen empfohlen. Sie kann auch ohne persönliche Einladung von allen Personen ab 18 Jahren in Anspruch genommen werden, sofern die letzte Vorsorgeuntersuchung länger als ein Jahr zurückliegt. Um Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, eine Untersuchung zu ermöglichen, wird der Check auch von Ärztinnen und Ärzten durchgeführt, die unter anderem Türkisch, Bosnisch, Serbisch, Kroatisch oder Englisch sprechen. Die Namen und Adressen dieser Medizinerinnen und Mediziner können bei den ebenfalls mehrsprachigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der kostenlosen Serviceline (0800 501 522) erfragt werden. Informationsfolder über die Vorsorgeuntersuchung sind auch in den genannten Sprachen erhältlich. Zum Gesundheits-Check ist die e-card mitzubringen.

Nähere Informationen erhalten Interessierte von Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr unter der Serviceline 0800 501 522. Hier besteht auch die Möglichkeit, Termine für die WGKK-Gesundheitszentren zu vereinbaren.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Mag.a Regine Bohrn

Wienerbergstraße 15–19
1100 Wien
Tel.: +43 1 601 22-1351
Fax.: +43 1 601 22-2135
E-Mail: regine.bohrn@wgkk.at
www.wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0001