Wien-Hietzing: Polizisten beobachten Suchtgifthandel vor U-Bahn-Station Schönbrunn

Wien (OTS) - Am 29.03.2018 um 12:35 Uhr waren eine Polizistin und ein Polizist der Polizeiinspektion Preindlgasse in zivil in der U-Bahn-Linie U4 unterwegs und konnten einen Mann wahrnehmen, der sich unentwegt umschaute und verdächtig verhielt. Als dieser die U-Bahn in der Station Schönbrunn verließ, folgten ihm die Beamten und konnten beobachten, wie er vor dem Stationsgebäude Heroin an einen 30-jährigen offensichtlichen Suchtgiftkonsumenten verkaufte. Der Käufer wurde angehalten, dabei warf er hastig eine Kugel Heroin auf den Boden, welche sichergestellt wurde. Er wurde auf freiem Fuß nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt. Der mutmaßliche 20-jährige Dealer wurde kurze Zeit später am Bahnsteig festgenommen, bei ihm wurden insgesamt 200 Euro Bargeld sichergestellt. Er wurde wegen des Verdachts des Suchtgifthandels angezeigt und befindet sich in Haft.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002