AK-Steuerspartage mit Rekordergebnis

Graz (OTS) - Die AK-Steuerspartage 2018 waren ein voller Erfolg. "3.000 Steuerpflichtige können mit einer Rückzahlung von insgesamt 3,7 Millionen Euro rechnen", freut sich AK-Präsident Josef Pesserl über ein Rekordergebnis.

Die 28 Beraterinnen und Berater, die den AK-Mitgliedern an 20 Beratungsterminen zur Verfügung standen, hatten alle Hände voll zu tun. Mit 5.650 Veranlagungen für 3.000 Kundinnen und Kunden und einer Gesamtsumme von 3,7 Millionen Euro gab es bei allen Kennzahlen eine 10%ige Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. "Die Beratungstätigkeit unserer Expertinnen und Experten hat sich im wahrsten Sinn des Wortes ausgezahlt", resümiert der AK-Präsident.

Im Schnitt können sich die Steuerpflichtigen, die bei der Arbeitnehmerveranlagung die AK-Beratung in Anspruch genommen haben, über eine Steuerrückzahlung von 650 Euro freuen, bilanziert AK-Steuerexperte Bernhard Koller.

Neben unregelmäßigen Einkommensverläufen war unter anderem die Negativsteuer ein "Klassiker", berichtet Koller: "Bei vielen Betroffenen herrscht Unwissen über die Möglichkeit, Geld vom Finanzamt zu bekommen, auch wenn man keine Steuer bezahlt hat." Eine alleinerziehende Mutter mit vier Kindern erhielt auf diesem Weg (rückwirkend für fünf Jahre) satte 6.700 Euro

Immer häufiger ein Thema sind laut Koller Kosten für Weiterbildung, aber auch für Familienheimfahrten oder doppelte Haushaltsführung. Letzteres lasse auf steigende Mobilitätserfordernisse schließen.

Rückfragen & Kontakt:

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark
Marketing & Kommunikation
Hans-Resel-Gasse 8–14, 8020 Graz
05/7799

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKS0001