WIFI-Sprachmania 2018: 42 Schüler/-innen wollen Sprachmaniacs werden

Landessieger/-innen beim größten österreichischen Fremdsprachenwettbewerb für AHS-Schüler stehen fest – Sie fahren zum WIFI-Sprachmania–Finale am 6.4. in der WKÖ in Wien

Wien (OTS) - Es ist soweit - die Landessieger/-innen beim größten österreichi­schen Fremdsprachenwettbewerb für AHS-Schüler/-innen stehen fest! Sie werden ihr Bundesland beim großen Finale – der WIFI-Sprachmania – am 6. April 2018 in der WKÖ in Wien vertreten.

 Bei der WIFI-Sprachmania am 6. April sind die AHS-Schüler/-innen gefordert - im Dialog mit bekannten Persönlichkeiten - in ihrer jeweiligen Fremdsprache spontan zu agieren. Die Native Speaker sind Russkaja-Sänger Georgij Makazaria (Russisch), Regisseur und Schauspieler Eric Ginestet (Französisch), Bariton Marco Di Sapia (Italienisch), Isabel Pérez Torres, Bildungsattaché der spanischen Botschaft (Spanisch) und Universitätsprofessor am Institut für Anglistik und Amerikanistik an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Anthony Hall (Englisch und Switch Bewerb). Traditionell findet auch wieder der Switch-Wettbewerb statt, in dem die besten Schüler/innen in einer Gesprächs-situation flexibel zwischen zwei Fremdsprachen und zwei prominenten Gesprächspartnern wechseln müssen. Eine Fachjury kürt dann die besten Sprachentalente.

 „Als größter Sprachkursanbieter Österreichs freut es uns jedes Jahr so viele engagierte und sprachentalentierte Jugendliche bei der WIFI-Sprachmania begrüßen zu können. Ihre Leistungen insbesondere beim Switch-Bewerb beeindrucken mich jedes Jahr aufs Neue. Sprachen lernen ist ein kontinuierlicher Prozess, der Grundstein hierfür wird sicherlich in der Jugend gelegt. Die jungen Menschen, die heute aus der Schule kommen, beherrschen Fremdsprachen viel besser als noch vor zwei oder drei Jahrzehnten. Die erworbenen Skills zu erhalten und weiter auszubauen ist dagegen ein kontinuierlicher Prozess im Sinne des Lebenslangen Lernens“, so WIFI Österreich- Kurator Markus Raml.

 Folgende Landessieger/-innen fiebern dem Finale entgegen:

 

Burgenland:

Englisch: KISZELY Karoly, BORG Jennersdorf

Französisch: GRAF Janina, BG/BRG Neusiedl am See

Italienisch: LUISSER Julian, BG/BRG Neusiedl am See
Spanisch: VISNJIC Lejla, BG/BRG/BORG Kurzwiese Eisenstadt

Russisch: KNOR Jakob, BG/BRG/BORG Kurzwiese Eisenstadt

 

Kärnten:
Englisch: KERN Helena, BG/BRG Ingeborg Bachmann Klagenfurt

Französisch: HÖBL Benjamin, BG/BRG Ingeborg Bachmann Klagenfurt

Italienisch: KIKEL Julia, BG/ BRG St. Martin Villach

Spanisch: MORI Diana, BG/BRG Ingeborg Bachmann Klagenfurt

 

Niederösterreich:
Englisch: JORDAN Lennart, BG/BRG Frauengasse Baden

Französisch: KRAMER Lennart, BG/BRG Tulln

Spanisch: JORDAN Lennart, BG/BRG Frauengasse Baden

Russisch: DEIMEL Judith, BG/BRG Tulln

 

Oberösterreich:
Englisch: BREITWIESER Magdalena, BG/WRG Körnerstraße Linz

Französisch: MIESENBERGER Anna-Sophia, Europagymnasium Auhof Linz

Italienisch: BOGNER Sonja, ORG der Diözese Linz, Adalbert Stifter Gymnasium

Spanisch: MICHLMAYR Nina, BG/BRG Rohrbach

Russisch: WINTER Martin, BG/BRG Steyr

 

Salzburg:

Englisch: HELL Jonathan, Akademisches Gymnasium Salzburg

Französisch: HELL Jonathan, Akademisches Gymnasium Salzburg

Spanisch: STAFFEN Nico, Werkschulheim Felbertal Ebenau

Russisch: VASILEVA Emiliya, Europa- und Bundesgymnasium Nonntal Salzburg

 

Steiermark:
Englisch: GRABNER Pia, BG/BRG/MG Dreihackengasse Graz

Französisch: KNITTELFELDER Judith, BG/BRG Gleisdorf

Italienisch: SPIRK Kevin, BG/BRG NEU Leoben

Spanisch: WALCHER Isabel, BG GIBS Graz

Russisch: WINDISCH Ferdinand, BG/BORG HIB Liebenau Graz

 

Tirol/Südtirol:

Englisch: ISSER Katharina, WRG Ursulinen Innsbruck
Französisch: MITTERER Felix, Oberschulzentrum Schlanders

Italienisch: PODGORICA Isra, Öffentliches Gymnasium der Franziskaner Hall i. Tirol

Spanisch: GAMPER Nora, Sozialwiss., Klassisches, Sprachen- und Kunstgymnasium Meran

Russisch: DZUDZEVIC Emela, Klassisches, Sprachen- und Kunstgymnasium "Walther v. d. Vogelweide" Bozen

 

Vorarlberg:

Englisch: HERBURGER Katharina, BG Lustenau

Französisch: HERBURGER Katharina, BG Lustenau

Italienisch: STARCHL Tatjana, BRG/BORG Schillerstraße Feldkirch

Spanisch: FELDER Jorunn, BG/BRG Bludenz

Russisch: BOOTH Chiara, BRG/BORG Schillerstraße Feldkirch

 

Wien:
Englisch: JELICIC Paula, Gymnasium Sacré Coeur Wien
Französisch: SZABO Bernadette, pG4 Theresianum Wien
Italienisch: SCHRAMEK Paul, Kollegium Kalksburg Wien
Spanisch: LÜCKL Julia, Sir Karl Popper Schule Wien

Russisch: PAVIC Nikola, AHS Friesgasse Wien

 

Der größte heimische Fremdsprachenwettbewerb wird von zahlreichen Sponsoren und Kooperationspartnern unterstützt: Russische Botschaft und Russisches Kulturinstitut in Wien, Französische Botschaft und Französisches Kulturinstitut in Wien, U.S. Embassy Vienna, British Council, Spanische Botschaft und Instituto Cervantes in Wien, Italienische Botschaft und Italienisches Kulturinstitut in Wien, Schweizerische Botschaft in Wien, Società Dante Alighieri Vienna, Cambridge English Language Assessment, Modul University Vienna, English in Action, Langenscheidt Verlag, EF Sprachreisen und „Der Standard“.

 Die WIFI-Sprachmania findet am Freitag, den 6. April von 11 bis 15 Uhr im Julius-Raab-Saal in der Wirtschaftskammer Österreich in Wien statt. Eine dazugehörige Presseaussendung folgt am Montag, 9. April. Fotos unter http://www.apa-fotoservice.at/galerie/12242

 Details zum Wettbewerb unter https://wifi.at/sprachmania

 Die WIFIs, die Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern, sind mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent der größte Anbieter für berufliche Aus- und Weiterbildung in Österreich. Pro Jahr besuchen mehr als 350.000 Kundinnen und Kunden über 30.000 Kurse, Seminare und Lehrgänge. Aktuell sind für die WIFIs 12.000 Trainer/innen im Einsatz. Seit mehr als 70 Jahren ist das WIFI mit einer Dachorganisation (WIFI Österreich), neun Landesinstituten und 80 Außenstellen kompetenter Partner der österreichischen Wirtschaft. Das WIFI International begleitet international tätige, österreichische Unternehmen mit beruflicher Aus- und Weiterbildung „Made in Austria“ in Länder der CEE- und SEE-Region. Das WIFI Unternehmerservice bietet Veranstaltungen und Publikationen zu Themen, die für Unternehmen in Zukunft wichtig werden. Im Mittelpunkt steht das Entwickeln und Koordinieren von Wirtschaftsförderungsprogrammen mit Ko-Finanzierungspartnern. (PWK227/JHR)

Rückfragen & Kontakt:

WIFI Österreich – Public Relations
Mag. Britta Kleinfercher
Telefon: 05 90 900-3600
E-Mail: britta.kleinfercher@wko.at
Web: https://www.wifi.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002