Neuer Fall für Uwe Kockisch als Commissario Brunetti

ORF-Premiere für „Donna Leon: Endlich mein“ am 29. März in ORF 2

Wien (OTS) - Ein Wiedersehen erwartet Uwe Kockisch alias Commissario Brunetti in seinem 20. Fall (insgesamt 24. Verfilmung) „Donna Leon:
Endlich mein“ am Donnerstag, dem 29. März 2018, um 20.15 Uhr in ORF 2. Die preisgekrönte Film- und Theaterschauspielerin Leslie Malton hat als Operndiva Flavia Petrelli ein weiteres Gastspiel in der beliebten Krimireihe. Zwei frühere Bestseller-Verfilmungen – „Venezianisches Finale“ und „Acqua Alta“ – bilden den Hintergrund für den aktuellen Fall, in dem es um Starruhm und dessen Vergänglichkeit geht. Eine Stalkerin möchte die Aufführung von Giacomo Puccinis Oper „Tosca“ als Petrellis unvergesslichen Bühnenauftritt inszenieren, indem echtes Blut auf der Bühne fließen soll. Regie führte wieder Sigi Rothemund, das Drehbuch adaptierten Stefan Holtz und Florian Iwersen. In weiteren Rollen spielen u. a. Julia Jäger, Michael Degen, Annett Renneberg und Karl Fischer.

Uwe Kockisch: „Brunetti wie ein Rufer in der Not“

„Brunetti ist eine komplexe Romanfigur, eingebettet in diese einzigartige Stadt mit ihrem besonderen Rhythmus, ihrer Kunst, Geschichte! Ich empfinde Brunetti wie einen Rufer in der Not, um seiner Stadt zu helfen“, erklärt der Hauptdarsteller.

Mehr zum Inhalt:

Operndiva Flavia Petrelli (Leslie Malton) ist zurück auf der Bühne:
Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) kann es kaum erwarten. Den Hype um die Starsängerin nutzen Demonstranten aus, um sich gegen die Kommerzialisierung des Kulturbetriebs zu wehren, und stecken sich das Ziel, das Opernhaus lahmzulegen. Als durch ein tragisches Bootsunglück Petrellis Kostümassistentin Francesca Santello (Cornelia Gröschel) ums Leben kommt, gerät der Anführer des Streiks und Bruder des Opfers Andrea (Edin Hasanovic) ins Visier der Ermittlungen. Als dieser anschließend untertaucht, interpretieren die Chefs der Venediger Kriminalpolizei dies als Geständnis. Doch Brunetti hat eine andere heiße Spur: Seit jüngster Zeit klagt sein Opernstar über einen Stalker. Flavia Petrelli schwebt in höchster Gefahr. Der Ermittler muss dem Verbrecher zuvorkommen, um Schlimmeres zu verhindern.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002