Michael Mittermeier, Barbara Karlich, Christian Reiter und Harald Stoiber zu Gast in „Stöckl.“

Am 29. März um 23.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - In der aktuellen Ausgabe des ORF-Nighttalks „Stöckl.“ sind am Donnerstag, dem 29. März 2018, um 23.05 Uhr in ORF 2 Komiker Michael Mittermeier, Fernsehmoderatorin und Schauspielerin Barbara Karlich, Gerichtsmediziner Christian Reiter und Blogger „Der Hühnerphilosoph“ Harald Stoiber zu Gast bei Barbara Stöckl.

„Mit Hühnern ist jeden Tag Ostern“, sagt der „Hühnerphilosoph“ Harald Stoiber. In seinem Garten in Tirol dürfen aussortierte Legehennen ihren Lebensabend verbringen. Der 32-Jährige erzählt auf seinem Blog „Der Hühnerphilosoph“ nicht nur lebhaft und unterhaltsam aus seinem Alltag mit den Hennen „Pocahontas“, „Sudoku“ oder dem Hahn „Kronprinz Rudolf“, sondern setzt sich auch für eine solidarische Hühnerhaltung ein und kritisiert die Eierindustrie. Am Gründonnerstag erklärt er im Gespräch mit Barbara Stöckl außerdem, was wir von Hühnern für unser Leben lernen können.

Spätestens seit seinem Programm „Safari“ weiß man, dass der Komiker Michael Mittermeier eine Tierphobie hat – ob er wohl auch Angst vor Hühnern hat? In seinem neuen Kabarett gibt er sich jedenfalls kämpferisch: „Lucky Punch – die Todes-Wuchtl schlägt zurück“. Der bayrische Unterhalter und Stand-up-Comedian klärt auf, warum er sich dafür ein Wort aus dem Österreichischen geborgt hat und was es mit dieser „Todes-Wuchtl“ auf sich hat.

Der Tod ist für Christian Reiter Teil seines Berufs. Der Gerichtsmediziner, bekannt aus der ORF-Serie „Fokus Mord“, hat mehr als 10.000 Tote obduziert und war an der Aufklärung spektakulärer Verbrechen beteiligt. Vor dem „Fest der Auferstehung“ erzählt er auch, wie die jahrelange Beschäftigung mit dem Tod seine persönliche Einstellung zum Leben geprägt hat.

Barbara Karlich moderiert seit fast 20 Jahren ihre tägliche Talkshow im ORF. Im Nighttalk „Stöckl.“ blickt die Burgenländerin nicht nur auf ihre TV-Anfänge zurück, sondern spricht auch über das, was nun bevorsteht: Im Film „Das kleine Vergnügen“, einer Komödie über weibliche Sexualität, ist sie bald auf der Kinoleinwand zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001