FHK-Präsident Ribitsch: „Budget gibt Fachhochschulen Grund zu Optimismus“

Regelbudget mit 7,8 Mio. gesichert, zusätzliche 25 Mio. für neue Studienplätze – in Summe 41 Mio. Euro

Wien (OTS) - Deutlich positiv und erfreut reagiert der Präsident der Fachhochschul-Konferenz, Mag. Raimund Ribitsch auf die gestern bekanntgegebenen Eckzahlen des Wissenschaftsministeriums für die Fachhochschulen im Doppelbudget 2018/2019: Nicht nur sei das jährliche Regelbudget der Fachhochschulen im vollen und notwendigen Umfang von 7,8 Mio. EUR gesichert, es würden auch mutige offensive Maßnahmen zur Schaffung weiterer Studienplätze ermöglicht. So sollen im Rahmen des Budgets 2019 zusätzlich 25 Millionen Euro in den Ausbau von FH-Studienplätzen fließen. Ribitsch: „Der Minister hat darüber hinaus angekündigt, das Jahr 2020 zum Jahr der Fachhochschulen auszurufen. Mit der Schaffung von 450 neuen Studienplätzen im Jahr 2019 legt er hierfür eine solide Grundlage. Wir freuen uns, dass der Minister zu seinem Wort steht und werden engagiert mit dem Ministerium an der Weiterentwicklung unseres Sektors arbeiten.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kurt Koleznik
Generalsekretär
Tel.: 0664/4244294

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHK0001