„DIE.NACHT“: Dagmar Koller, Dominik Hartl und Elisabeth Wabitsch in „Willkommen Österreich“ am 20. März

Außerdem: Neue Folge „Pratersterne“ und Wiedersehen mit der „Sendung ohne Namen“

Wien (OTS) - Glamour und Horror ziehen am Dienstag, dem 20. März 2018, um 22.00 Uhr in ORF eins, ins „Willkommen Österreich“-Studio ein. Am Schreibtisch begrüßen Stermann und Grissemann diesmal Dagmar Koller sowie den Regisseur und die Hauptdarstellerin des Horror-Thrillers „Die letzte Party deines Lebens“: Dominik Hartl und Elisabeth Wabitsch.
Gleich danach um 22.55 Uhr erhellen wieder die „Pratersterne“ „DIE.NACHT“: Hosea Ratschiller begrüßt in einer neuen Folge des ORF-Stand-up-Comedy-Formats Gery Seidl, Erika Ratcliffe, Johannes Dullin und Omar Sarsam. Und um 23.25 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit der kultigen „Sendung ohne Namen“.

„DIE.NACHT“ am 20. März im Überblick

„Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ um 22.00 Uhr

Die Grand Dame der Bühne, Dagmar Koller, überrascht und unterhält immer mit ihren Besuchen im „Willkommen Österreich“-Studio. Nun zeigt die wohl meistfotografierte Frau des Landes in einem neuen Bildband von Michael Balgavy private und bislang unveröffentlichte Fotos aus ihrer Kindheit sowie in Gesellschaft vieler internationaler Stars. Stermann und Grissemann freuen sich bei ihrem vierten Besuch auf ein Jubiläum mit Dagmar Koller, die das erste Mal vor zehn Jahren bei den beiden zu Gast war.

Dominik Hartl, der an der Filmakademie Drehbuch und Regie studiert hat, bringt mit „Die letzte Party deines Lebens“, vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanziert, am 22. März seinen bereits dritten Film in die Kinos. Der Nachwuchsregisseur wurde für seinen Zombiefilm „Angriff der Lederhosenzombies“ mehrfach ausgezeichnet.

In Dominik Hartls aktuellem Horror-Thriller spielt Elisabeth Wabitsch die Hauptrolle der Julia, deren Maturareise mit ihren Klassenkollegen zum Überlebenskampf wird. 2017 erhielt die talentierte Schauspielerin für ihre Rolle der 17-jährigen Paula im – ebenfalls im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierten – Film „Siebzehn“ den „Max Ophüls Preis“ als beste Nachwuchsschauspielerin und ist in diesem Jahr für eine Akademie-Romy in der Kategorie „Bester Nachwuchs – weiblich“ nominiert.

„Pratersterne“ mit Seidl, Ratcliffe, Dullin und Sarsam um 22.55 Uhr

Hosea Ratschiller lädt wieder zum Stand-up-Abend für bekannte und vor allem für weniger bekannte Künstlerinnen und Künstler ins „Fluc“ am Wiener Praterstern. In der zweiten Folge der zweiten Staffel liefern diesmal Gery Seidl, Erika Ratcliffe, Johannes Dullin und Omar Sarsam Stand-up-Comedy vom Feinsten.

„Sendung ohne Namen: Rausch“ um 23.25 Uhr

Warum bedeutet Geschwindigkeit Macht? Warum war Karthago das Amsterdam der Antike? Und warum startete Warhol serielle Kunst? Die Antwort lautet in allen Fällen: Es lag am Rausch.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001