Präsentation neuer, kostenloser Lernwebsite "über-leben.at" für Schulen

ZeitzeugInnen erzählen SchülerInnen ihre Geschichte – Video-Interviews mit Opfern des Nationalsozialismus

Wien (OTS) - Sieben österreichische Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die noch an Schulen gehen, sprechen auf der Lernwebsite“ über_leben“ von ihren Erfahrungen während der NS-Zeit. Die Website wurde von _erinnern.at_, dem Holocaust Education Institut des BMBWF, für den Schulgebrauch entwickelt. „Mit der neuen Website erreichen wir zwei Ziele: Menschen, die im Nationalsozialismus verfolgt wurden, treten aus der Anonymität heraus und bekommen Stimmen und Gesichter. Zu lange wurden ihre Geschichten gesellschaftlich nicht gehört. Zweitens sichern wir ihre Erzählungen für zukünftige Generationen und bieten Lehrerinnen und Lehrern Materialien an, die eins zu eins im Unterricht eingesetzt werden können“, so Projektleiterin Dr. Maria Ecker-Angerer.

Die Zahl der Menschen, die über ihre Erfahrungen mit der nationalsozialistischen Verfolgungs- und Vertreibungspolitik berichten können, wird immer kleiner. Dennoch gehen noch immer Zeitzeuginnen und Zeitzeugen im Rahmen des ZeitzeugInnenprogramms des BMBWF an Schulen. Die neue Lernwebsite bietet Materialien, um diese Gespräche vor- und nachzubereiten.

Die Website "über_leben" wurde am 11. März 2018 in Salzburg vorgestellt und steht ab sofort Schulen und der interessierten Öffentlichkeit unter www.ueber-leben.at kostenlos zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Annette Weber
Pressesprecherin
01 53120-5025
annette.weber@bmbwf.gv.at

_erinnern.at_
Im Auftrag des BMBWF
Moritz Wein, MA
Projekte & Kommunikation
05574 52416-11
moritz.wein@erinnern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001