FPÖ-Brückl: Kalte Progression wird mit der Einkommenssteuerreform 2020 abgeschafft

„Freiheitliche Regierungspolitik bedeutet klare Entlastung der Steuerzahler“

Wien (OTS) - "Die Abschaffung der Kalten Progression war immer eine freiheitliche Kernforderung, mit der Einkommenssteuerreform 2020 wird diese Forderung endlich erfüllt", erklärte der freiheitliche Finanzsprecher NAbg. Hermann Brückl anlässlich des heutigen Finanzausschusses. 

"Leider wurde die Abschaffung der Kalten Progression bisher immer wieder durch die SPÖ aus ideologischen Gründen verhindert. Durch den Eintritt der FPÖ in die Bundesregierung wird diese Form des Abkassierens der Steuerzahler endlich beendet", so Brückl.  

"Es geht uns dabei jedoch nicht nur um die Abschaffung der Kalten Progression, vielmehr soll das gesamte Steuersystem vereinfacht werden. So wird die Abgabenquote der leidgeprüften österreichischen Steuerzahler endlich sinken. Wir Freiheitliche befinden uns in der neuen Regierung auf einem guten Weg zum Wohle Österreichs - Freiheitliche Regierungspolitik bedeutet eben eine klare Entlastung der Steuerzahler ", zeigte sich Brückl erfreut. 

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007