AVISO: Ausschwitz-Überlebende Éva Fahidi mit "Strandflieder oder Die Euphorie des Seins" erstmals in Wien zu sehen

Aufführungen am 16. und 18. März im Volx/Margareten, Podiumsdiskussion in "Roter Bar" des Volkstheaters Sonntag, 18. März

Wien (PK) - Nachdem der geplante Auftritt von Éva Fahidi bei der jährlichen Gedenkveranstaltung des Parlaments zum Gedenken an die Novemberpogrome 1938 im Volkstheater nicht zustande gekommen war, kommt die Auschwitz-Überlebende mit ihrem berührenden Tanzstück nun Ende März für zwei Vorstellungen nach Wien. Am Freitag, den 16. März um 19.30 Uhr und am Sonntag, den 18. März um 18.00 Uhr tritt sie gemeinsam mit der Tänzerin Emese Cuhorka auf der Bühne des Volx/Margareten auf. Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung des österreichischen Parlaments mit dem Volkstheater Wien und mit dem Wiener Wiesenthal Institut.

Éva Fahidi war 90 Jahre alt, als sie sich 2015 auf Anregung der Budapester Kompanie-Chefin Réka Szabó darauf einließ, das Trauma ihres Lebens tänzerisch umzusetzen. Mit der sechzig Jahre jüngeren Tänzerin Emese Cuhorka begibt sie sich in einen Dialog, in dem Éva Fahidi Fragen beantwortet und stellt, von sich erzählt, aber eben auch tanzt. Das überwältigende Stück mit dem Titel "Strandflieder oder Die Euphorie des Seins (Sóvirág a létezés eufóriája)" spielen Éva Fahidi und Emese Cuhorka seit zwei Jahren ausverkauft am Budapester Vígszínház Theater sowie auf Gastspielen.

Podiumsdiskussion "Szenisches Erinnern der Shoah"

Anlässlich des Gastspiels findet am Sonntag, den 18. März um 11 Uhr in der "Roten Bar" des Volkstheaters Wien eine Veranstaltung des Wiener Wiesenthal Instituts statt. Die Frankfurter Künstlerin Margarete Rabow diskutiert mit Kurt Grünberg vom Frankfurter Sigmund-Freud-Institut unter dem Titel "Szenisches Erinnern der Shoah" über Themen wie Trauerarbeit, Erinnerung und Verdrängung und die wortlose Weitergabe von Traumata über Generationen. Moderator ist der Schriftsteller Doron Rabinovici. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. (Schluss) red

HINWEIS: Mehr Informationen zum Programm und zum Kartenverkauf finden Sie unter: http://www.volkstheater.at/stueck/strandflieder-oder-die-euphorie-des-seins-2/

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002