Sozialdemokratischer Parlamentsklub trauert um Johannes Schwantner

Der Bundesvorsitzende der FreiheitskämpferInnen ist gestern überraschend verstorben

Wien (OTS/SK) - Gestern, Sonntag, ist Professor Johannes Schwantner, Vorsitzender des Bundes Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistInnen, verstorben. Der Sozialdemokratische Parlamentsklub trauert um einen aktiven Antifaschisten. ****

„Der SPÖ-Parlamentsklub ist tief betroffen von der Nachricht des überraschenden Ablebens des Bundesvorsitzenden der FreiheitskämpferInnen, Johannes Schwantner“, so Andreas Schieder, gf. SPÖ-Klubobmann, am Montagvormittag zum SPÖ-Pressedienst. „Für sein lebenslanges Engagement gegen das Vergessen der Gräuel des Nationalsozialismus danken wir Johannes Schwantner. Seine Arbeit mit Jugendlichen wird weit über seinen Tod hinaus wirken“, würdigt Schieder Schwantner.

Auch die SPÖ-Sprecherin für Gedenkkultur, Sabine Schatz, erinnert an Schwantners Einsatz: „Als Opfervertreter der Überlebenden des Nationalsozialismus war Hannes auch eine laute Stimme gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus. Die sozialdemokratische Bewegung verliert mit Schwantner einen aktiven Mahner gegen Krieg und Faschismus, der uns in der heutigen Zeit fehlen wird. In seinem Sinne werden wir weiter gegen antidemokratische Haltungen kämpfen und sein drängendes Handeln weiterführen.“

„Unsere Anteilnahme gilt Schwantners Familie, Freundinnen und Freunden“, so Schieder und Schatz abschließend. (Schluss) mr/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001