Start der Fotoschau „Träume leben“

Wien (OTS) - Das Fotoprojekt „Träume leben“ der Tageszentren für SeniorInnen des Fonds Soziales Wien (FSW) macht darauf aufmerksam, wie viel auch in höherem Alter möglich ist: Zwölf KundInnen der Tageszentren ließen dafür vor der Kamera frühere Träume und Leidenschaften Revue passieren. Sie zeigten, wie viel Freude das Erinnern an schöne Momente bereiten kann. Mit Humor und Gespür für die Bedürfnisse älterer Menschen setzte Fotografin Catherine Ebser die Models in Szene. Präsentiert wurden die Bilder jetzt im FSW-Tageszentrum Winarskystraße, im Beisein der Geschäftsführerin Bianca Reiterer, der Sozialstadträtin Sandra Frauenberger und des Bezirksvorstehers des 20. Bezirks Hannes Derfler.

Erfolgreicher Auftakt in der Winarskystraße

Zahlreiche Interessierte besuchten am 9. März die Auftaktveranstaltung der Fotoausstellung „Träume leben“ in Brigittenau. Neben Informationen zur Idee des Projekts, wurden die Bilder mit musikalischer Begleitung vorgestellt. „´Träume leben´ ist ein tolles Beispiel dafür, dass Alter keinen Stillstand bedeuten muss. Die Idee zum Projekt entstand im Rahmen therapeutisch begleiteter Erinnerungsarbeit – vor allem das Zurückschauen auf schöne Momente im Leben wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden und Selbstbild aus. Es ist beeindruckend zu sehen, mit wie viel Freude und Leidenschaft die Models teilgenommen haben“, so die Geschäftsführerin Bianca Reiterer. In einer anschließenden Gesprächsrunde erzählten einige der TeilnehmerInnen vom Projekt und von ihren Leidenschaften. Als gelungenen Abschluss gab es Gelegenheit sich bei Kaffee und Kuchen die Ausstellung und das Tageszentrum anzusehen. „Die Stadt Wien fördert den Besuch von Tageszentren, weil dadurch ältere Menschen länger in ihrer vertrauten Wohnsituation verbleiben können. Die Tagesstruktur und die große Auswahl an Aktivitäten unterstützt die körperliche und geistige Fitness. Das entlastet auch die Angehörigen. Projekte wie dieses schaffen Bewusstsein für die Bedürfnisse und vorhandene Ressourcen älterer Menschen“, so die Sozialstadträtin Sandra Frauenberger.

Noch bis November 2018 wandert die Ausstellung „Träume leben“ durch die zehn FSW-Tageszentren. Nähere Informationen zum Projekt und zu den Ausstellungsdaten finden Sie unter www.foto.tageszentren.at, Information zur Fotografin Catherine Ebser unter www.altmodisch.at.

Über die Tageszentren des Fonds Soziales Wien (FSW)

Ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden – etwas, was sich die meisten SeniorInnen wünschen. Der Besuch in einem der FSW-Tageszentren unterstützt dabei: Dort werden zahlreiche Aktivitäten für Körper und Gedächtnis angeboten. Jährlich besuchen rund 1.500 Seniorinnen und Senioren regelmäßig eines der zehn FSW-Tageszentren.

Weitere Fotos der Ausstellungseröffnung finden Sie in Kürze unter:
http://bit.ly/2FzLuvV

Rückfragen & Kontakt:

Jirikowski Elisabeth
Öffentlichkeitsarbeit
FSW - Wiener Pflege- und Betreuungsdienste GmbH
Tel.: 01/ 40 00 – 66 091
E-Mail: elisabeth.jirikowski@fsw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001