„Nobody but You“: Unser Song für den „Eurovision Song Contest“

Cesár Sampsons Lied für Lissabon

Wien (OTS) - „Nobody but You“ – mit diesem Titel geht Cesár Sampson beim 63. „Eurovision Song Contest“ für Österreich an den Start. Im ersten Semifinale des größten TV-Musikevents der Welt singt er am Dienstag, dem 8. Mai 2018, live in Lissabon um einen Platz im Finale am 12. Mai. Heute, am 8. März, wurde „Nobody but You“ im ORF-Zentrum präsentiert. Seine Radiopremiere feiert das Lied am Freitag, dem 9. März, um 7.10 Uhr im „Ö3-Wecker“. Außerdem berichten die „ZiB 24“ heute sowie morgen „Guten Morgen Österreich“, die „ZiB“ um 9.00 Uhr, „Mittag in Österreich“ und die „Zeit im Bild“ in ORF 2 aktuell, ebenso auch das ORF.at-Netzwerk und die ORF-Landesstudios.

Die Idee zu „Nobody but You“ und der erste Entwurf stammen von Cesár Sampson und Sebastian Arman. Nachdem Seele und Rückgrat des Songs definiert waren, kamen nach und nach die anderen drei Mitglieder des Produzentenkollektivs „Symphonix“ (Joacim Persson, Borislav Milanov und Johan Alkenäs) hinzu, ließen sich vom Song mitreißen und trugen ihre Stärken bei. Cesár Sampson: „Das Resultat beinhaltet sehr viel von mir als Künstler und lässt sich hervorragend auf der ESC-Bühne in Szene setzen. ,Nobody but You‘ ist ein unheimlich ausgeglichener Song, indem er auf der einen Seite meine Seele und meine ‚Story‘ widerspiegelt und auf der anderen Seite den Hörerinnen und Hörern ermöglicht, sich auch selbst in ihm zu finden.“ „Nobody but You“ erscheint in Kooperation von Redfly Music, ORF-Enterprise Musikverlag und Kobalt Music.

Edgar Böhm: „Cesár Sampson ist ein erfahrener Musiker und erwachsener Künstler, der bereits viele Erfahrungen auf dem internationalen Parkett des Song Contests gemacht hat. Heuer steigt er mit einem eigenen Song, der seine Geschichte erzählt, in den Ring und wird für Österreich in Lissabon singen. Die Entscheidung für diesen Ausnahmekünstler ist uns leichtgefallen und wir sind sicher, mit ihm einen professionellen Vertreter Österreichs zu entsenden.“

Stefan Zechner: „Unser Ziel ist es natürlich, ins Finale zu kommen, aber auch beim größten TV-Musikevent der Welt, wie auch in den vergangenen Jahren zeigen zu können, dass in der österreichischen Popmusikszene viel Potenzial vorhanden ist. Mit Cesár haben wir einen Künstler gefunden, der sich auch am internationalen Markt behaupten kann. Er und sein Team waren schon in den letzten Jahren in verschiedenen Funktionen am Song Contest beteiligt. Ich freu mich, dass Cesár seine musikalische Karriere als Vertreter Österreichs beginnt.“

Eberhard Forcher: „Cesár Sampson war für uns die ideale Wahl. Ein charismatischer Sänger in Kombination mit einem erfolgreichen Songwriterteam – dazu ein Lied, das sich nicht mit der Brechstange an den Zeitgeist anbiedert, dennoch modern und gleichermaßen geerdet klingt. Ein Popsong, der Spuren von Soul, Gospel, Blues & Rock verinnerlicht hat. Wir gehen entsprechend optimistisch in den Wettbewerb.“

Cesár Sampson vertritt Österreich in Lissabon mit einem sehr persönlichen Beitrag: „Für mich bedeutet dieser Auftritt ein Sichschließen eines riesigen Kreises – dass bis zum heutigen Tag kein Solorelease und kein Musikvideo von mir existiert, ist beileibe kein Zufall. Ich habe mich, was den Schritt in die Öffentlichkeit anbelangt, bewusst zurückgehalten, um mich im Hintergrund entwickeln zu können. Dieses Lied beinhaltet den Weg, den ich als Künstler gegangen bin, bis zum jetzigen Punkt in meiner Geschichte. Was meine Gefühle zu diesem Song angeht – sie sind wie vor dem Lüften eines Geheimnisses und gleichzeitig wie eine Schiffstaufe.“

Cesár Sampson – Künstler, Songwriter und Produzent

Cesár Sampson, der 1983 in Linz geboren wurde, verbindet mit dem „Eurovision Song Contest“ bereits eine Erfolgsgeschichte. Als Mitglied des Musikproduzenten-Kollektivs „Symphonix International“ war er Teil jenes Wiener Teams, das Bulgarien 2016 zum vierten und 2017 zum zweiten Platz führte.

Cesár Sampson ist keine unbekannte Größe in der heimischen Musiklandschaft. Nachdem er im Alter von 17 Jahren begann, mit klingenden Namen der Wiener Alternative-Szene (Kruder & Dorfmeister, Sofa Surfers, Louie Austen) die Welt zu bereisen, zog es ihn vorwiegend hinter die Kulissen des Musikbusiness. Während dieser Zeit war er als Songwriter und Texter an internationalen Produktionen verschiedenster Musikrichtungen beteiligt, und in Österreich schrieb er unter anderem Louie Austens Album „What a Comeback“.

All Aboard! Der „Eurovision Song Contest“ in ORF eins

Dienstag, 8. Mai:
Erstes „Eurovision Song Contest“-Semifinale ab 21.00 Uhr live aus Lissabon mit österreichischer Beteiligung

Donnerstag, 10. Mai:
Zweites „Eurovision Song Contest“-Semifinale ab 21.00 Uhr live aus Lissabon

Samstag, 12. Mai:
Finale des „Eurovision Song Contest“ live ab 21.00 Uhr aus Lissabon

Der „Eurovision Song Contest“ im Internet

Wer online oder mobil mit dabei sein möchte, dem bieten news.ORF.at und die ORF-TVthek die Gelegenheit: Auf news.ORF.at informieren u. a. Live-Ticker fortwährend über das Geschehen bei den Semifinalen und dem Finale. Die ORF-TVthek liefert Live-Streams aller TV-Übertragungen des Musik-Events der Sonderklasse. Und als spezielles Service werden noch während der Live-Sendungen auch Video-on-Demands bereitgestellt. Außerdem werden in einem Video-on-Demand-Themenschwerpunkt auch weitere ORF-Sendungen und Beiträge rund um das Geschehen in Lissabon zusammengefasst. Auch ORF extra hat ein tolles Package für die ESC-Fans geschnürt: Auf extra.ORF.at gibt es ein Presskit (u. a. mit CD) von Cesár Sampson zu gewinnen. Außerdem informiert ein Newsletter über das ESC-Programm.

Und der ORF TELETEXT bietet als spezielles Service bei den Semifinalen und beim Finale wieder den Teletwitter an: Auf Twitter gepostete Kommentare (Hashtag #ESCORF) werden im ORF TELETEXT eingespielt und können von den Zuschauerinnen und Zuschauern auf Wunsch während der TV-Übertragungen am unteren Bildrand eingeblendet werden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005