VIER PFOTEN: 30 Jahre im Einsatz für Tiere

Internationaler Tierschutzgipfel im April als Auftakt für das Jubiläumsjahr 2018

Wien (OTS) - Im März 1988 gründete Heli Dungler mit einigen Freunden VIER PFOTEN in Wien. Das Jubiläumsjahr 2018 möchte die Organisation nun nutzen, um einerseits auf Errungenschaften in den vergangenen 30 Jahren, andererseits auf offene Probleme und Anliegen im Tierschutz aufmerksam zu machen. Den Auftakt zu einer Reihe von Schwerpunkten macht der von VIER PFOTEN organisierte 1. Internationale Tierschutzgipfel in der Orangerie im Schloss Schönbrunn am 24. April 2018, der unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Alexander Van der Bellen steht.

Dieser "International Animal Welfare Summit", kurz IAWS, steht unter dem Motto „Tierschutz – Zukunftsfrage oder Luxusproblem?“. VIER PFOTEN Gründer und Stiftungspräsident Heli Dungler erklärt: „Der IAWS soll eine offene Plattform für Fakten und Informationen, Meinungen, Ideen und Visionen schaffen. Unser Ziel ist es, Bewusstsein für die Bedeutung von Tierschutz in einem globalen Kontext zu schaffen, Denkanstöße zu geben und Diskussionen anzuregen.“

„Ich freue mich, dass es mit dem IAWS erstmals eine Tierschutz-Veranstaltung in Österreich gibt, die über den ideologischen Tellerrand schaut“, sagt Bundespräsident Van der Bellen. „Egal ob Wirtschaft, Landwirtschaft, Lifestyle, Gesundheit oder Umweltschutz: Der IAWS bringt alle wichtigen Akteure zusammen. Denn nur gemeinsam werden wir den komplexen Herausforderungen unserer Zeit begegnen können.“

Die Moderation des Events übernimmt die bekannte ORF-Moderatorin Nadja Bernhard. Nach der Eröffnung durch Bundespräsident Van der Bellen wird der EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Vytenis Andriukaitis, den Gipfel einleiten. Die Keynote zum Thema „Die Erde – ein lebenswerter Ort für uns alle?“ übernimmt der bekannte Autor, Aktivist und Wissenschaftler Raj Patel. Patel, Professor an der University of Texas in Austin sowie an der Rhodes University in Südafrika, hat für die Weltbank und WTO gearbeitet, setzt sich nun aber sehr kritisch mit deren Rolle vor allem im Zusammenhang mit der Ernährungsfrage auseinander. Am Nachmittag wird es Vorträge und Diskussionen zu den drei Themenfeldern Lebensräume, Ernährung und Wirtschaft geben. Informationen zu den Vortragenden findet man unter www.iaws2018.org/speaker.

BÄRENWALD Arbesbach feiert 20 Jahre

Im Mai hat VIER PFOTEN dann gleich ein weiteres Jubiläum zu feiern: 1998 erfolgte der Spatenstich zum BÄRENWALD Arbesbach. Mit diesem Projekt bietet VIER PFOTEN seit 20 Jahren Braunbären aus schlechter Haltung ein tiergerechtes Zuhause. Um das Thema Bärenschutz den Menschen näher zu bringen, wird der BÄRENWALD einen Besuchertag mit speziellem Programm, auch für Kinder, sowie einer Ausstellung organisieren.

Bären werden in diesem Jubiläumsjahr generell eine wichtige Rolle spielen: VIER PFOTEN ist bereits seit Monaten mit Vorbereitungen für diverse Bärenrettungen sowohl in Vietnam, wo Bären noch immer als so genannte Gallebären missbraucht werden, als auch in verschiedenen Ländern Europas beschäftigt. Außerdem will die Organisation im Laufe des Jahres die BÄRENWÄLDER Ninh Binh (Vietnam) als auch Arosa (Schweiz) offiziell eröffnen.

Lebensmittel in Schulen, Krankenhäuser etc. unter der Lupe

Ein weiterer Pfeiler des VIER PFOTEN Jubiläumjahres ist eine Kampagne für höhere Tierschutzstandards in der öffentlichen Beschaffung. Den Hintergrund für diese wichtige Konsumentenschutzinitiative erklärt Heli Dungler so: „Wir haben festgestellt, dass der Einkauf tierischer Produkte in Schulen, Krankenhäusern etc. in vielen Fällen intransparent abläuft. Die Frage ist also: Müssen Steuerzahler unwissentlich Tierqual mitzufinanzieren? Schlechte Tierhaltung geht zudem auch oft mit schlechter Qualität einher.“

In den vergangenen 30 Jahren hat VIER PFOTEN nicht nur in Österreich den Tierschutz wesentlich geprägt. Die Organisation ist mittlerweile in zwölf Ländern vertreten. Vor allem die Schutzzentren, die VIER PFOTEN für Bären und Großkatzen errichtete, finden international Anerkennung, ebenso wie der Einsatz der VIER PFOTEN Katastrophenschutz-Teams in Krisengebieten.

Sollten Sie an unserem 1. Internationalen Tierschutzgipfel im April teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte bei elisabeth.penz@vier-pfoten.org an. 

Selbstverständlich können wir Ihnen auch gerne Interviews mit unseren Vortragenden vermitteln, sollten Sie interessiert sein. Eine Liste zu den Speakern finden Sie hier: www.iaws2018.org/speaker (Anm.: derzeitiger Stand). 

Zu unserem Jubiläum können Sie sich auch gerne ein Kurzvideo mit VIER PFOTEN Highlights aus 30 Jahren ansehen (kein Anspruch auf Vollständigkeit 😉!): https://youtu.be/3viHCprRViU

Sollten Sie an historischen Fotos zu unserem Gründer Heli Dungler, unserer Arbeit etc. interessiert sein, finden Sie hier eine Auswahl: http://media.vier-pfoten.org:80/sites/pincollection.jspx?collectionName={292a34b0-d49d-44b6-9dbe-98f8c26c266c}

Die entsprechenden Copyrights und Informationen finden Sie in den Metadaten. 

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Penz
Press Office Austria
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Tel: + 43 (0)1 895 02 02 - 66
Fax: + 43 (0)1 895 02 02 - 99
Mobil: + 43 (0)664 3086303
elisabeth.penz@vier-pfoten.org
www.vier-pfoten.at www.vier-pfoten.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001