Die Linz AG Bestattung erfüllt nicht den Willen des Verblichenen. Das ist ein absolutes „no go“.

Einladung zur Pressekonferenz: 2018-02-29, 14:00, Robertos-Donauplex Industriezeile 36, 4020 Linz

Diese Meldung wurde korrigiert Neufassung in Meldung OTS_20180228_OTS0081

Linz (OTS) - Die Linz AG Bestattung übernimmt eine Wasserbestattung, die testamentarisch vom verblichenen niedergeschrieben wurde. Frau Hofer von Linz AG Bestattung setzte sich telefonisch mit Wasserbestattung in Verbindung, wo Ihr erklärt wurde, dass wir gerne den Auftrag im Namen des Bestattungsunternehmens durchführen.Der Leichnam wurde im Krematorium Linz verabschiedet und eingeäschert.

Die Hinterbliebenen setzten sich zur Beisetzung mit Wasserbestattung in Verbindung, wo alle Details zur Beisetzungsfahrt geklärt wurden.

Zur außerfriedhöflichen Beisetzung muss ein Bescheid der Gemeinde erwirkt werden wo die Beisetzung erfolgt. Die Linz AG verweigerte die Herausgabe des Totenscheines und die Durchführung der Wasserbestattung. Telefonat mit Mag. Weilguny Leiterin Bestattung Linz AG, wo Sie den Vorwurf macht (Illegale Machenschaften).

Um die Trauergemeinde in Ihrer Trauerbewältigung nicht extra zu belasten, hat Herr Kom.-Rat. Spitzbart, Innungsmeister Tischler, mit seinem Bestattungsunternehmen SFK Kirchham die Beisetzung übernommen und diese wurde von Wasserbestattung durchgeführt.

LINKS:

Bescheid, Trauerrede, Foto

Patente

www.wasserbestattung.com

Rückfragen & Kontakt:

Christian Swoboda Wasserbestattung, Tel. 0664 341 1700, Mail: hafenlinz@gmail.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012