VP-Schwarz ad Bildungsstandards: Wien erneut auf letztem Platz

Bundeshauptstadt liegt ein ganzes Lernjahr zurück - Rot-grüne Bildungspolitik trägt die Verantwortung - Ludwig muss handeln

Wien (OTS) - „Die Wiener Schülerinnen und Schüler liegen im Vergleich zu Oberösterreich um ein ganzes Lernjahr zurück. Damit haben wir erneut den Beweis, dass die rot-grüne Stadtregierung mit ihrem Ansatz zur Bildung auf dem Holzweg ist“, unterstreicht ÖVP Wien Bildungssprecherin Sabine Schwarz und verweist auf die aktuellen Bildungsstandards: „Wien liegt erneut auf dem letzten Platz. Zudem fallen wir weiter zurück, weil sich alle Bundesländer schneller verbessern als die Bundeshauptstadt.“

„Es ist allerhöchste Zeit, dass die Stadtregierung endlich aufwacht und die richtigen Reformen im Wiener Bildungsbereich angeht. Wien hat den größten Anteil an außerordentlichen Schülerinnen und Schülern, die jedoch nicht getestet wurden. Wäre dies der Fall gewesen, wäre das Abschneiden der Stadt Wien noch schlechter ausgefallen“, so Schwarz und weiter: „Ich hoffe, dass der künftige Bürgermeister Ludwig diese gravierenden Probleme im Wiener Bildungsbereich erkennt und löst.“

Es sei nun Zeit, Klartext zu sprechen und nicht, wie die bisherige Stadtregierung, Vogelstrauß-Politik zu betreiben und Probleme gekonnt zu ignorieren. „Das ist Rot-Grün den Wiener Schülerinnen und Schülern für ihre erfolgreiche Zukunft in unserer Stadt schuldig“, so Schwarz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001