Leiter der aserbaidschanischen NRO ACSDA fühlt sich rehabilitiert, nachdem Luca Volontè durch ein Mailänder Gericht vom Vorwurf der Geldwäsche freigesprochen wurde

Baku, Aserbaidschan (ots/PRNewswire) - Der Präsident der Association for Civil Society Development in Azerbaijan (ACSDA) Elkhan Suleymanov sagte, er fühle sich nach dem Freispruch des italienischen Politikers Luca Volontè durch ein Mailänder Gericht vom Vorwurf der Geldwäsche im Zusammenhang mit Aserbaidschan "rehabilitiert".

"Das Gericht in Mailand hat den Geldwäscheprozess gegen den bekannten europäischen Politiker Luca Volontè beendet, der über zwei Jahre lang das unglückliche Opfer einer Verleumdungs- und Hetzkampagne durch verschiedene europäische Organisationen, Institutionen und die Medien geworden ist", sagte Suleymanov. "Nach einem langen Leidensweg wurde Luca Volontè schließlich von dem Mailänder Gericht freigesprochen, was diesen falschen Anschuldigungen gegen Herrn Volontè und Aserbaidschan nun hoffentlich ein Ende setzen wird."

Luca Volontè wurde beschuldigt, Bestechungsgelder von Aserbaidschan angenommen zu haben, um im Gegenzug die Regierung des Landes zu unterstützen. Er hat stets bestritten, sich Verfehlungen schuldig gemacht zu haben. Das Mailänder Gericht sprach ihn am Dienstag vom Vorwurf der Geldwäsche frei.

"An all jene, die diese böswillige Verleumdungskampagne gegen Herrn Volontè, mich und mein Land unterstützt haben: Ich hoffe, Sie akzeptieren dieses Urteil und sehen von weiteren Angriffen ab", sagte Suleymanov, der auch ein aserbaidschanischer Abgeordneter ist. "Lassen Sie uns stattdessen lieber konstruktiv zusammenarbeiten, um die zahlreichen Herausforderungen anzugehen, mit denen unsere volatile Welt zu kämpfen hat."

Rückfragen & Kontakt:

Leyla Abishova
+994 518 770 733
abishova.l@gmail.com
http://www.avciya.az

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0014