ARBÖ: Semesterferien-Reisewochenende zum Dritten, oder: wo staut es am meisten?

Wien (OTS) - Der Urlauberschichtwechsel in den Semesterferien geht am kommenden Wochenende in die dritte Runde. Während in der Steiermark und Oberösterreich sowie Teilen der Niederlande die Ferien beginnen, enden diese im Burgenland, Kärnten, Salzburg und Tirol sowie den deutschen Bundesländern Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Saarland. Zusätzlich  findet die Häuselbauermesse in Klagenfurt statt.

Wie immer werden die Staus im Reiseverkehr am Samstag die längsten und meisten des Wochenendes sein. Sehr viel Geduld wird auf den Transitstrecken im Westen und an den Autobahngrenzen zu Deutschland von morgens, bis spät nachmittags gefragt sein.

Hier müssen Sie lt. ARBÖ Informationsdienst in jedem Fall mit spürbaren Verzögerungen rechnen:

-Vorarlberg-

  • Arlbergschnellstraße (S16), im gesamten Verlauf
  • Silvrettastraße (B188), im Montafon (auch Tirol Richtung Landeck)

 -Tirol-

  • Inntalautobahn (A12), vor der Grenze Kufstein/Kiefersfelden, sowie zwischen Kufstein und Wiesing
  • Zillertalstraße (B169), im gesamten Verlauf und vor dem Brettfalltunnel
  • Eibergstraße (B173), im gesamten Verlauf
  • Lofererstraße (B178), zwischen St. Johann in Tirol und Lofer (Salzburg)
  • Fernpassstraße  (B179), im gesamten Verlauf, speziell vor dem Lermooser- und dem Grenztunnel Vils/Füssen

-Salzburg-

  • Westautobahn (A1), vor der Grenze Walserberg, sowie Stadt Salzburg, innerstädtisch rund um die Münchener Bundesstraße, Richtung Freilassing
  • Tauernautobahn (A10), zwischen Salzburg und Bischofshofen
  • Pinzgauerstraße (B311), zwischen Bischofshofen und Sankt Johann im Pongau, sowie im Großraum Zell am See

 -Kärnten-

  • Tauernautobahn (A10), zwischen Villach und Spittal /Drau

 

-Oberösterreich/Steiermark-

  • Ennstalstraße (B320), zwischen Liezen und Schladming


Zwtl.: „HÄUSELBAUERMESSE“  als Publikumsmagnet in Klagenfurt=

Von Freitag, 16.02., bis Sonntag, 18.02, wird das Messegelände in Klagenfurt zum „Mekka“ für Häuselbauer oder Interessierte an der Renovierung von Häusern oder Wohnungen.  Die bedeutende Baufachmesse, die heuer bereits zum 31. Mal stattfindet, bietet gemeinsam mit ihren 450 Ausstellern aus fünf Nationen alles unter einem Dach an, was der künftige Bauherr oder die künftige Bauherrin benötigt. Ein besonderer Themenschwerpunkt widmet sich diesmal den „Fenstern & Türen“, der eigentlichen Visitenkarte eines Hauses.  Staus rund um das Messegelände scheinen vor allem am Samstag und Sonntag beinahe unvermeidlich. Auch die Parkplatzsuche könnte zur Herausforderung werden. 

Der ARBÖ Tipp: Am Gelände stehen rund 1.350 Stellplätze zur Verfügung. Diese werden erfahrungsgemäß relativ rasch belegt sein. Daher ist die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, vor allem mit dem Zug sehr empfehlenswert. Der Hauptbahnhof in der Innenstadt ist knapp 10 Gehminuten vom Messegelände entfernt. 

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunkation & Medien
Thomas Haider
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001